Die USS Theodore Roosevelt im Nordpazifik, Dezember 2020.

Foto: AP/Nicholas V. Huynh/U.S. Navy

Die Liaoning vor Hongkong, Juli 2017.

Foto: REUTERS/Bobby Yip

Schanghai – China zeigt verstärkt militärische Präsenz vor Taiwan. Nach Angaben der Marine hält eine Flugzeugträgergruppe in der Nähe der von der Volksrepublik als eigene Provinz betrachteten Insel "Routineübungen" ab. Die US-Marine teilte am Dienstag mit, dass ein Verband um den Flugzeugträger Theodore Roosevelt am Sonntag zum zweiten Mal in diesem Jahr in das Südchinesische Meer eingefahren sei, um dort Routineeinsätze auszuführen. Die Vorgänge markieren eine Verschärfung der Spannungen in der Region.

Laut der "Global Times" wird der chinesische Flugzeugträger Liaoning von mehreren Zerstörern begleitet. Die chinesische Marine erklärte, Ziel der Übung sei es, die Fähigkeit "zur Gewährleistung nationaler Souveränität, Sicherheit und Entwicklungsinteressen" zu steigern. "Ähnliche Übungen" würden künftig regelmäßig abgehalten. China beansprucht Taiwan als eigenes Territorium. Die USA wiederum unterstützen die Regierung Taiwans, nicht zuletzt mit Waffenlieferungen. (Reuters, 6.4.2021)