Stark.

Foto: AP/Mulligan

Kevin Porter Jr. hat in der National Basketball Association für die Houston Rockets 50 Punkte beim 143:136 gegen die Milwaukee Bucks am Donnerstag (Ortszeit) angeschrieben. Der 20-Jährige verbuchte außerdem elf Assists. Die Bucks verloren schon früh ihren Starspieler Giannis Antetokounmpo. Der "MVP" (wertvollste Spieler) der vergangenen Saison verstauchte sich schon in der Anfangsminute den Knöchel und konnte nicht weiterspielen. Die Verletzung soll aber nicht schlimm sein.

Beim 130:113 der Brooklyn Nets gegen die Indiana Pacers zeigte Kevin Durant in Abwesenheit von prominenten Teamkollegen mit 42 Punkten auf. Kyrie Irving konnte wegen Leistenbeschwerden nicht mitwirken, auch James Harden fehlte dem Topteam der Eastern Conference weiter. Die Marke von 100 Dreiern in einem Monat verpasste Stephen Curry. Der Spielmacher der Golden State Warriors unterlag mit seinem Team bei den Minnesota Timberwolves mit 114:126. Curry beendete den April mit am Ende 96 verwandelten Dreiern – ein neuer NBA-Rekord.

Ergebnisse der National Basketball Association vom Donnerstag:

Detroit Pistons – Dallas Mavericks 105:115,
Indiana Pacers – Brooklyn Nets 113:130,
Houston Rockets – Milwaukee Bucks 143:136,
Minnesota Timberwolves – Golden State Warriors 126:114,
Oklahoma City Thunder – New Orleans Pelicans 95:109,
Denver Nuggets – Toronto Raptors 121:111