Bild nicht mehr verfügbar.

Caleb Ewan zum Zweiten.

Foto: REUTERS/Jennifer Lorenzini

Termoli – Der Australier Caleb Ewan hat am Freitag auf der 7. Etappe seinen zweiten Tagessieg im 104. Giro d'Italia gefeiert. Der 26-Jährige aus dem Lotto-Team setzte sich nach 181 km von Notaresco nach Termoli im Massensprint vor dem Italiener Davide Cimolai sicher durch. Zuvor hatte er auf dem 5. Abschnitt triumphiert, gesamt beim Giro nun fünfmal. Der Ungar Attila Valter behielt auf der Fahrt entlang der Ostküste Richtung Süden das am Vortag eroberte Rosa Trikot des Gesamtleaders.

Der 22-jährige Valter führt weiter elf Sekunden vor dem Belgier Remco Evenepoel und 16 vor dem Ex-Tour-de-France-Sieger Egan Bernal aus Kolumbien. Die Österreicher Felix Großschartner und Matthias Brändle waren erneut mit Helferaufgaben beschäftigt. Am Samstag wartet eine Bergwertung der zweiten Kategorie und ein Schlussanstieg mit rund 400 Metern Höhendifferenz. (APA, 14.5.2021)

Ergebnisse Giro d'Italia vom Freitag:

7. Etappe: Notaresco – Termoli (181 km): 1. Caleb Ewan (AUS) Lotto 4:42:12 Std. – 2. Davide Cimolai (ITA) Israel Start-up Nation – 3. Tim Merlier (BEL) Alpecin – 4. Matteo Moschetti (ITA) Trek – 5. Andrea Pasqualon (ITA) Intermarche – 6. Fernando Gaviria (COL) UAE. Weiter: 36. Attila Valter (HUN) Groupama, alle gleiche Zeit – 65. Felix Großschartner (AUT) Bora +0:23 Min. – 128. Matthias Brändle (AUT) Israel Start-up Nation +1:13

Gesamtwertung: 1. Valter 26:59:18 Std. – 2. Remco Evenepoel (BEL) Deceuninck +0:11 Min. – 3. Egan Bernal (COL) Ineos +0:16 – 4. Alexander Wlasow (RUS) Astana +0:24 – 5. Louis Vervaeke (BEL) Alpecin +0:25 – 6. Damiano Caruso (ITA) Bahrain +0:39. Weiter: 60. Großschartner +27:12 – 159. Brändle 1:03:08 Std.