Michael Raffl vs. Taylor Hall von den Bruins.

Foto: Reuters/Geoff Burke-USA TODAY Sports

Washington – Michael Raffl ist mit seinen Washington Capitals erfolgreich in das Play-off der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL gestartet. Einer der Matchwinner am Samstag beim 3:2 nach Verlängerung gegen die Boston Bruins war der bald 40-jährige Ersatz-Tormann Craig Anderson, der in seinem ersten Play-off-Spiel seit Mai 2017 den ab Minute 14 verletzten Tschechen Vitek Vanecek ersetzte. Anderson parierte 20 von 21 Schüssen. Der Siegtreffer gelang Nic Dowd.

Craig Anderson im Tor der Caps ließ kaum einmal etwas anbrennen.
Foto: Reuters/Geoff Burke-USA TODAY Sports

Im Einsatz stand damit der Dreier-Goalie. Einser-Tormann Ilja Samsonow wurde zwar Samstag wieder von der Covid-19-Protokoll-Liste der NHL gekommen, kam aber nicht zum Einsatz. Der Villacher Raffl spielte zum Auftakt der "best of seven"-Serie 16:14 Minuten und blieb ohne Scorerpunkt. Der wieder fitte russische Superstar Alexander Owetschkin steuerte ein Assist bei. Das nächste Spiel findet am Montag erneut in Washington statt. (APA/Reuters, 16.5.2021)

Play-off-Ergebnisse der NHL vom Samstag (1. Runde, "best of seven"):

East Division:

Washington Capitals (mit Raffl) – Boston Bruins 3:2 n.V. (Stand 1:0)

Ergebnis aus der Regular Season:

Edmonton Oilers – Vancouver Canucks 1:4