Unstoppable: Jayson Tatum erzielte 50 Punkte für die Boston Celtics.

Foto: AP/Krupa

Washington – Die Boston Celtics haben sich am Dienstag beim Play-In-Turnier der NBA den siebenten Platz der Eastern Conference für die K.o.-Phase gesichert. Dank 50 Punkten von Jayson Tatum feierten die Celtics einen 118:100-Erfolg über Washington. Die Wizards haben am Donnerstag im Duell mit den Indiana Pacers eine weitere Chance zum Aufstieg. Im Play-off warten dann die topgesetzten Philadelphia 76ers auf die Nummer acht. Jakob Pöltl gastiert mit San Antonio Mittwochnacht in Memphis.

Boston hatte fünf der letzten sechs Spiele des Grunddurchgangs verloren, zog aber dennoch ins Play-off ein. Das verdankten sie am Dienstag einem 19:2-Lauf ab dem Stand von 55:56 zu Beginn des dritten Viertels. Zweitbester Werfer war Kemba Walker mit 29 Punkten. Erster Play-off-Gegner sind schon am Samstagabend (Ortszeit) die Brooklyn Nets.

Die Indiana Pacers, für die Oshae Brissett 23 Punkte beisteuerte, deklassierten die Charlotte Hornets mit 144:117 und haben damit gegen Washington eine weitere Chance, die Saison zu verlängern. Für die Hornets ist diese vorbei. (APA/Reuters, 19.5.2021)

Play-In-Turnier (Vorqualifikation für Play-off) – Eastern Conference:

Boston Celtics – Washington Wizards 118:110, Indiana Pacers – Charlotte Hornets 144:117. Boston damit als Nummer 7 im Play-off-Achtelfinale
Washington und Indiana spielen um den 8. Platz.