Die Geschäfte von Dell laufen sehr gut.

Foto: Carlo Allegri / REUTERS

Der amerikanische PC-Hersteller Dell profitiert weiter von dem Trend zum Home Office während der Coronavirus-Pandemie. Das Betriebsergebnis kletterte im abgelaufenen Quartal um 96 Prozent auf einen Rekord von 1,4 Milliarden Dollar (1,14 Mrd. Euro), wie der US-Konzern mitteilte. Der Umsatz verbesserte sich um zwölf Prozent auf 24,5 Milliarden Dollar. Experten hatten 23,4 Milliarden Dollar erwartet, wie aus Refinitiv-Daten hervorgeht.

Wachstum

Die Dell-Aktie stieg nachbörslich zunächst um 1,8 Prozent. Weltweit hat der PC-Absatz im ersten Quartal nach vorläufigen Angaben der International Data Corporation 55,2 Prozent zugelegt. Dell-Chef und Gründer Michael Dell warnte jedoch zuletzt, es könne noch länger Engpässe bei der Versorgung mit Chips geben. (APA, 28.5.2021)