Praktisch für das bevorstehende verlängerte Wochenende: Für Istrien und ganz Kroatien reichen zur auflagenfreien Einreise nun schon die erste Impfung plus 22 Tage.

Foto: Reuters / ANTONIO BRONIC

Kroatien lässt Touristen aus den EU- und Schengenländern schon nach der ersten Impfung einreisen. Laut den aufgelockerten Einreisebestimmungen, die seit dem heutigen 2. Juni gelten, kann man bereits 22 Tage nach der ersten Dosis auflagenfrei einreisen, teilt das Tourismusministerium mit. Bisher konnten nur vollständig Geimpfte ohne Test- oder Quarantänepflicht einreisen.

Der Verordnung zufolge können diejenigen, die mit den Impfstoffen von Pfizer, Moderna und Gamaleya (Sputnik) geimpft sind, im Zeitraum von 22 bis maximal 42 Tagen nach dem Erhalt der ersten Dosis einreisen. Bei AstraZeneca liegt diese Zeitspanne zwischen 22 und 84 Tagen.

Einreise mit Test

Bei der Einreise mit Test wurde die Gültigkeit von PCR-Tests verlängert: Sie dürfen nicht älter als 72 Stunden sein. Für Antigen-Schnelltests gilt nach wie vor, dass sie nicht älter als 48 Stunden sein dürfen. Kinder unter zwölf Jahren können auflagenfrei einreisen, wenn sie in Begleitung von Personen mit einem negativen Test bzw. Impf- oder Genesungsnachweis sind.

Kroatien, das sich mit epidemiologischen Maßnahmen auf die diesjährige Sommersaison vorbereitet, habe nun die Möglichkeit, den Tourismus schrittweise zu beschleunigen, teilte das Tourismusministerium am Mittwoch mit. Aus den EU-Ländern kommen mehr als 80 Prozent der ausländischen Touristen nach Kroatien. (red, 2.6.2021)