Das Duell Russland vs. Bulgarien wurde vom Punkt aus entschieden.

Foto: REUTERS/Shamil Zhumatov

Moskau/Cardiff – Russland hat im letzten Test vor der Fußball-EM einen Sieg geholt. Vier Tage nach dem 1:1 in Polen setzte sich die Elf von Teamchef Stanislaw Tschertschessow am Samstag in Moskau mit 1:0 (0:0) gegen Bulgarien durch. Der eingewechselte Alexander Sobolew verwandelte in der 84. Minute einen Foulelfmeter. Russland hatte sich bis Ende Mai für zehn Tage in Neustift im Stubaital für die EM eingestimmt, der Turnierauftakt erfolgt am 12. Juni in St. Petersburg gegen Belgien.

Wales blieb zum Abschluss der Vorbereitung ein Erfolg verwehrt. Gegen Albanien mussten sich der 20 Minuten vor Schluss eingewechselte Gareth Bale und Kollegen in Cardiff mit einem 0:0 begnügen. Erst nach der Pause kam das Offensivspiel der Waliser in Schwung, ein Treffer wollte aber nicht mehr fallen. Wales trifft bei der EM zunächst ebenfalls am kommenden Samstag auf die Schweiz, gespielt wird in Baku. Bei den Briten fehlt Teamchef Ryan Giggs aufgrund einer Anklage wegen häuslicher Gewalt, er wird von Rob Page vertreten.

Schweden gewann in Solna gegen Armenien mit 3:1 (2:0). Emil Forsberg (16.), Marcus Danielson (34.) und Marcus Berg (84.) trafen für die Skandinavier, die ihrerseits am 14. Juni gegen Spanien in die EM gehen.

In einer Partie zweier nicht für die Endrunde qualifizierter Teams siegte Israel mit Teamchef Willi Ruttensteiner in Montenegro mit 3:1 (0:0). (APA, 5.6.2021)

Ergebnisse freundschaftlicher Fußball-Länderspiele vom Samstag:

Wales – Albanien 0:0. Cardiff.

Russland – Bulgarien 1:0 (0:0). Moskau

Schweden – Armenien 3:1 (2:0). Solna.

Montenegro – Israel 1:3 (0:0). Podgorica. Anm.: Israel mit Trainer Ruttensteiner