Viel sind wir in letzter Zeit nicht herumgekommen. Die Gründe dafür sind bekannt. Die meisten werden wohl momentan jeden Winkel der Straßen in der eigenen Nachbarschaft auswendig kennen. Wer also Lust hat, endlich mal andere Straßen kennenzulernen, oder zumindest davon träumt, dem gibt das ""Time Out""-Magazin mit seinem Guide zu den "coolsten Straßen der Welt" ein paar Inspirationen mit auf den Weg.

Für den diesjährigen "Time Out"-Index "Coolest Streets" haben sich die Redakteure entschieden, etwas tiefer in die Materie einzutauchen und noch lokaler zu werden: 27.000 Stadtbewohner wurden befragt, welche Straßen sie in ihrer Gegend für die coolsten halten. Experten und Redakteure haben dann die Sieger gekürt.

Hier sind also die zehn coolsten Straßen der Welt: von belebten Hauptverkehrsadern bis hin zu reinen Fußgängerzonen.

1. Smith Street, Melbourne, Australien

Den ersten Platz belegt die Smith Street in Melbourne, die im Vorort Collingwood liegt. Dieser hat eine lange, wechselvolle Geschichte – in den 1800er-Jahren war dieser etwa noch ein Tummelplatz für Straßenbanden. Auch wenn Collingwood oft im Schatten des benachbarten Fitzroy steht, wie es bei "Time Out" heißt, wird es hier nie langweilig – vor allem nicht in der Smith Street, der Hauptschlagader des Viertels. Hier finde man alles, von rüpelhaften Fußballkneipen bis zu raffinierten Weinbars, von Schallplattenläden bis zu vietnamesischen Bäckereien, und in den Seitenstraßen gibt es noch mehr zu entdecken. Nachts sind Collingwoods Pubs, Schwulenbars und Livemusik-Lokale ein Magnet für "Melburner", die gerne bis in die frühen Morgenstunden feiern.

Cos-Player ziehen über die Passeig de Sant Joan
Foto: istock/thehague

2. Passeig de Sant Joan, Barcelona, Spanien

Diese von Bäumen gesäumte Straße halbiert Barcelona von Norden nach Süden und erstreckt sich über vier verschiedene Viertel. Der obere Abschnitt fühlt sich mit seinen traditionellen Bars und Boutiquen wie Baylina, Bar Oller und Verdú ein bisschen mehr nach "alter Schule" an, wie es heißt. Das südliche Ende hingegen ist voll von superstylishen Restaurants wie Granja Petitbo und Chicha Limoná sowie dem sogenannten "Manga-Dreieck" mit seinen auffälligen Comicläden.

Aber was diese Straße wirklich auszeichnet, meinen die Kolleginnen und Kollegen von "Time Out", ist die Art und Weise, wie sie Fußgänger und Radfahrer in den Vordergrund stellt. Fahrradspuren führen über die gesamte Länge der Straße, während Spaziergänger viel mehr Platz zum Herumschlendern und viele Sitzgelegenheiten erhalten haben. Es ist eine Vision, wie alle zentralen Straßen Barcelonas bald aussehen könnten, wenn Bürgermeisterin Ada Colau mit ihren radikalen Begrünungsplänen weitermacht.

Viel Kunst: einer der Vorzüge von South Bank in London.
Foto: REUTERS/Henry Nicholls

3. South Bank, London, UK

Im Jahr 2021 sollte eine "coole Straße" in London Folgendes haben: Atmosphäre (die richtigen Vibes), Energie (nicht zu viele Leute mittleren Alters), Subversivität ("Fuck The Man"), Kultur und Zeugs – Straßen brauchen Zeugs, heißt es bei "Time Out". Derzeit habe die South Bank all das in Hülle und Fülle. "Lokale Organisatoren und Unternehmen sollten dafür gelobt werden, dass sie mit Food-Märkten, Galerien, Pop-ups und mehr jonglieren, ohne auch nur ein Jota der eigenwilligen Lebendigkeit der Gegend zu opfern", resümiert "Time Out". Und: Möge das Geklapper der Skateboards noch viele Jahre weitergehen.

San Isidro, eine Leinwand für Kunst im Freien.
Foto: EPA/YANDER ZAMORA

4. San Isidro, Havanna, Kuba

Tief in den Gassen des südlichen Althavanna, wo Pflanzen und trocknende Wäsche von schmiedeeisernen Balkonen hängen und hölzerne Jalousien die kubanische Hitze abhalten, erstrahlt das alte koloniale Viertel in einem modernen Gewand. San Isidro ist eine Leinwand für die Kunst im Freien: Fensterläden, Wände und verlassene Höfe sind besprüht und bepinselt mit wechselnden Motiven von schillernden Vögeln, Tieren und verschlüsselten Street-Codes.

Sunset Boulevard: Keine andere Straße fängt all das ein, was L.A. zu L.A. macht
Foto: istock/ViewApart

5. Sunset Boulevard, Los Angeles, USA

22 Meilen (rund 35 Kilometer) ist der Sunset Boulevard lang. Welcher Teil ist also der coolste? Die Antwort der Autoren: alle. Denn keine andere Straße fange all das ein, was L.A. zu L.A. macht. Der Boulevard erhebe sich quasi aus der Brandung, um den Self-Realization Fellowship Lake Shrine zu umarmen und an üppigem Grün und den exklusivsten Immobilien vorbeizuziehen. Doch dann erwache er durch eine Schlucht aus gebäudegroßen Reklametafeln entlang des stets quirligen Sunset Strip zum Leben und münde schließlich in Hollywoods wiederbelebten Medienbezirk, der von den auf Events ausgerichteten Co-Working-Spaces geprägt ist. Außergewöhnliche thailändische Restaurants fänden sich hier ebenso wie lässige Echo-Park-Lokale und eine Straßenszene, die von Taqueros und Dodgers-Fans gesäumt ist.

Witte de Withstraat: Ein Bild aus 2019.
Foto: EPA/ROBINUTRECHT

6. Witte de Withstraat, Rotterdam, Niederlande

Die Witte de Withstraat führt durch das Stadtzentrum und ist von morgens bis abends voller Leben. Hier gibt es Galerien in Hülle und Fülle. Es gibt angesehene Restaurants. Und in normalen Zeiten gibt es hier auch die besten Clubs. Aber auch wenn sich die Stimmung in der Witte de Withstraat im letzten Jahr etwas beruhigt hat, heißt das nicht, dass sie nicht immer noch überfüllt ist, weiß man bei "Time Out". Wie auch anderswo in der Stadt wurden die Parkplätze den angrenzenden Bars und Restaurants überlassen – mit dem Ergebnis, dass sich die ganze Straße wie eine einzige große Party anfühlt.

Die Pinacoteca von São Paulo: Nur wenige Gehminuten davon entfernt liegt die coolste Straße der Stadt.
Foto: EPA/Sebastiao Moreira

7. Rua Três Rios, São Paulo, Brasilien

Mitten im Zentrum von Bom Retiro, einem der historischsten Viertel São Paulos, befindet sich die vielfältige, sich ständig verändernde Rua Três Rios. Nur wenige Minuten von der Pinacoteca entfernt, beherbergt diese Straße und ihre Kreuzungen mehrere Generationen von Familien, die im Laufe der Jahrhunderte nach Brasilien eingewandert sind – aus Italien, Korea, Griechenland, Bolivien, Osteuropa und anderen Ländern –, und alle haben ihre Spuren in einer der "aufregendsten gastronomischen Landschaften der Stadt" hinterlassen.

Haji Lane in Singapur
Foto: REUTERS/Edgar Su

8. Haji Lane, Singapur

Die Haji Lane sei ein seltsamer Ort, befindet man bei "Time Out". In den frühen 2000er-Jahren war sie viel belebter, als die Faux-Vintage- und Oma-Chic-Ästhetik der letzte Schrei war. Aber während dieser Trend im Laufe der Jahre verblasste, hat sich die Straße selbst erneuert und fühlt sich heute noch belebter an. Dank der bereits lebhaften Umgebung von Kampong Gelam – einer Enklave für die muslimische Gemeinde in den 1800er-Jahren – begann Haji neue Mieter anzuziehen und fühlt sich jetzt wie das Herzstück dieses historischen Viertels. Die Gasse ist eine reine Fußgängerzone, und abends sei es am besten, die lebendige Atmosphäre aufzusaugen.

Rua Rodrigues de Faria

9. Rua Rodrigues de Faria, Lissabon, Portugal

LX Factory ist nicht irgendeine alte Fabrik – es ist ein kreatives Zentrum rund um die Rua Rodrigues de Faria, die von Restaurants, Geschäften, Ateliers, Co-Working-Spaces und jeder Menge Straßenkunst gesäumt ist. Jetzt sei sie die Hauptattraktion in Lissabons Alcântara-Viertel und fühle sich wirklich wie eine Stadt in der Stadt an. Fazit von "Time Out": Hier findet man alles, was man braucht, um ein schönes Wochenende zu verbringen, von herzhaften Frühstücksoptionen bis hin zu DJ-Sets zu später Stunde.

Vor allem gut Essen kann man in der Calle Thames

10. Calle Thames, Buenos Aires, Argentinien

Calle Thames, das ist eine geschäftige Durchgangsstraße, die das elegante Palermo mit der Villa Crespo verbindet. Sie ist vor allem für ihre Gastronomie bekannt. Feinschmecker schätzen das preisgünstige Sarkis für traditionelles armenisches Essen und Las Pizarras für hochwertige kleine Gerichte, während ein junges Publikum im asiatischen Steakhaus Niño Gordo, der Churros- und Taco-Bar Juan Pedro Caballero und beim Wurstlieferanten Chori speist. Mercat, eine brandneue Indoor-Food-Halle, beherbergt eine jüdische Bäckerei und eine Weinbar. Für Cocktails sollte man das Tres Monos aufsuchen, meint die "Time Out"-Crew, eine der besten Bars der Welt. Das Deli Cacho ist auf Aperitifs spezialisiert und das Puro Bistro ist der Ort für Zigarren- und Whisky-Liebhaber. (red, 13.6.2021)