Nicht jedes neue Feature geht auch auf jedem Smartphone.

Foto: JASON LEE / REUTERS

Eines ist sogar bei Android-Nutzern weitgehend unumstritten: Mit dem Update-Support sieht es bei Apples iOS erheblich besser aus. So soll das vor kurzem angekündigte iOS 15 selbst noch auf dem iPhone 6s landen – und damit auf einem fast sechs Jahre alten Gerät. Zum Vergleich: In der Android-Welt bieten die derzeit in dieser Hinsicht besten Anbieter gerade einmal drei große Versionssprünge an. Gleichzeitig bedeutet ein Update auf eine neue iOS-Generation aber auch nicht, dass man wirklich sämtliche der neuen Features nutzen kann, wie ein Bericht von 9to5Mac in Erinnerung ruft. So werden denn auch gleich eine ganze Reihe von iOS-15-Neuerungen den neueren unter Apples Smartphones vorbehalten bleiben.

Beschränkungen

Für viele der neuen Funktionen ist ein A12-Bionic-Chip Voraussetzung, der im iPhone Xr und iPhone Xs vor zweieinhalb Jahren sein Debüt gegeben hat. "Spatial Audio" und der Porträtmodus in Facetime gehören zu jenen Features, die entsprechend neuen Geräten vorbehalten sind. Aber auch der interaktive Globus oder die Augmented-Reality-Navigation in Apple Maps gibt es nur ab dem A12. Dasselbe gilt für die automatische Bildanalyse, mit der in vielen Apps Texte erkannt und kopiert werden können.

Ebenfalls exklusiv für alle iPhones mit einem A12-Chip oder neuer: die Verarbeitung der Spracheingabe direkt am Gerät sowie "Visual Look Up", mit dessen Hilfe Metainformationen zu erkannten Objekten in Bildern angezeigt werden können. Dazu kommt noch die Möglichkeit, Schlüssel aller Art – etwa für Hotelzimmer – am Smartphone abzuspeichern, und selbst animierte Hintergründe in der Wetter-App gibt es auf älteren Geräten nicht.

iPhone 12 only

Dann wären da noch jene Funktionen, die überhaupt der iPhone-12-Generation vorbehalten sind. Zum Teil handelt es sich dabei um Verbesserungen für den 5G-Support, den es eben nur in den aktuellsten Geräten gibt. Dazu gehört etwa die Priorisierung von 5G über WLAN, wenn das Gerät mit einem nichtvertrauenswürdigen Netzwerk verbunden ist. Aber auch den verbesserten Panoramamodus in der Kamera-App gibt es nur ab dem iPhone 12. (red, 15.6.2021)