Als Erster machte der Youtuber iPhonedo öffentlich auf das Problem aufmerksam.

Foto: Apple via Reuters

Ende April präsentierte Apple einen Refresh seines All-in-one-Computers iMac. Ausgerüstet mit dem hauseigenen M1-Chip, ist er in mehreren bunten Farben erhältlich. Doch nicht alle Käuferinnen und Käufer scheinen vollauf zufrieden mit den neuen Geräten zu sein. Berichten zufolge sitzt bei manchen nämlich der Monitor schief. Teils soll das Problem mit bloßem Auge ersichtlich sein. Andere Nutzer bemerkten erst durch das Nachmessen, dass das Display auf einer Seite tiefer hängt als auf der anderen.

Als Erster machte der Youtuber iPhonedo öffentlich auf das Problem aufmerksam. In einem Video weist er darauf hin, dass der Bildschirm seines iMacs offensichtlich nicht waagrecht ist. Als Grund für das Problem vermutet er eine schlampige Endmontage, das Gerät hat er bereits an Apple zurückgeschickt.

iPhonedo

Eigenreparatur nicht empfohlen

Laut ihm sei davon abzuraten, schief sitzende Bildschirme selbst zu reparieren. Um den mit sieben Schrauben montierten Standfuß zu entfernen, müssen nämlich zunächst das aufgeklebte Display-Panel und die darüber befindliche Glasabdeckung entfernt werden, berichtet "Heise". Wer diese Reparatur selbstständig durchführt, dürfte die Herstellergarantie verlieren. (red, 17.6.2021)