Der Prime Day wird sicherlich ein weiteres Mal viele Konsumenten glücklich machen. Bleibt die Frage, ob die angepriesenen Schnäppchen auch tatsächlich welche sind.

Foto: Reuters/ Dado Ruvic

Zurück zu den Wurzeln heißt es für Amazons Prime Day. Pandemiebedingt musste dieser im vergangenen Jahr nämlich in den Oktober verschoben werden. Dieses Mal findet die selbsternannte Preisschlacht wieder im Juni statt. Gleichzeitig sollte nicht unerwähnt bleiben, dass sich der Prime Day über zwei Tage erstreckt. Doch die potenziellen Schnäppchen sollten genauestens überprüft werden.

Breites Sortiment

Es gehört mittlerweile schon zum guten Ton der Prime-Tage, dass sich das unternehmenseigene Gerätesortiment von Amazon – wie beispielsweise Echo Dot, Fire TV Stick und Co – verbilligt erstehen lässt. Aber auch diverse Dienste wie Audible und die Amazon-Kreditkarte werden an beiden Tagen mit attraktiven Angeboten ausgestattet. Die Rabatte ziehen sich aber quer durch die Landschaft der elektronischen Geräte. Diverse bekannte Marken wie Apple, Lenovo, Samsung oder Xiaomi sind derzeit vergünstigt. Doch auch andere Sortimentsgruppen wie Lebensmittel, Spielzeug und andere Artikel sind in den Aktionstagen inbegriffen.

Eine Jahresmitgliedschaft beim Prime-Abo, die eine kostenlose Lieferung für eine Vielzahl von Produkten garantiert und einen Zugang zu Musik- und Videostreaming bietet, kostet unverändert 69 Euro pro Jahr. Hat man daran kein Interesse, möchte aber trotzdem nicht auf Vergünstigungen verzichten, kann man kostenlos ein 30-tägiges Probeabo abschließen – wenngleich nicht darauf vergessen werden sollte, das Abonnement rechtzeitig zu beenden.

Angebote unbedingt prüfen

Auf der Schnäppchensuche ist außerdem zu Vorsicht geraten, denn nicht alle entpuppen sich auch als tatsächliche Angebote, geschweige denn garantieren sie den billigsten Marktpreis. Deswegen sollten zuvor stets Vergleichsportale wie Geizhals besucht werden. Gleichzeitig bietet sich auch der Amazon-Preistracker Keepa an, um die Preise aufmerksam zu mustern. Die Browser-Erweiterung zeigt detailliert die Preisentwicklung von über 1.900 Amazon-Produkten an. (red, 21.6.2021)