"Sichere Städte" fordert dieses Graffiti an einer Straße in Kairo.

Foto: Reuters / AMR ABDALLAH DALSH

Kairo – Ägyptens Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das die Strafe für sexuelle Belästigung deutlich verschärft. Wie ägyptische Medien am Sonntag berichteten, drohen für eine solche Straftat künftig mindestens fünf Jahre Haft. Bisher wurde sexuelle Belästigung in Ägypten mit mindestens eineinhalb Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe bestraft.

Mindestens einmal im Leben

Das neue Gesetz sieht zudem eine Mindeststrafe von sieben Jahren Haft vor, wenn bei der Straftat eine Waffe zum Einsatz kommt oder mehrere Angreifer daran beteiligt sind.

Mehrere Studien hatten zuletzt ergeben, dass die meisten ägyptischen Frauen mindestens einmal in ihrem Leben sexuell belästigt werden. In den vergangenen Jahren war es zu einer Reihe von Gruppenangriffen gekommen. (APA/AFP, 12.7.2021)