Das Livewire Motorrad erhält mit der Livewire One seinen ersten Nachfolger.

Foto: Reuters

Harley-Davidson stellt ein weiteres elektrisches Motorrad vor. Das Livewire One Motorrad ist der Nachfolger des ersten E-Motorrads Livewire, das bereits 2019 den Markt erreichte. Der größte Unterschied des Nachfolgers: Es ist wesentlich billiger, wie das E-Mobilitätsmagazin "Electrek" berichtet.

Billiger als Vorgänger

Das neueste Modell soll bereits ab 22.000 US-Dollar erhältlich sein und ist damit knapp 8.000 US-Dollar billiger als der Vorgänger. Ansonsten sind die Neuerungen überschaubar. Die Optik scheint kaum verändert worden zu sein, und auch die Reichweite innerhalb einer Stadt ist mit 230 km gleich geblieben, berichtet sowohl "Electrek" als auch das Techmagazin "Golem" übereinstimmend. Der Akku des neuen Modells soll mit 15,5 Kilowattstunden aufwarten. Das Livewire One Modell wird dabei auch mit einer Schnellladefunktion versehen, die den Akku innerhalb einer Stunde von 0 auf 100 Prozent hochlädt. Bereits 80 Prozent der Akkuleistung sollen bereits nach 45 Minuten erreicht werden.

LiveWire EV

Harley-Davidson verzichtet vorerst noch auf exakte Angaben, was die Motorleistung betrifft. Das erste E-Motorrad in der Geschichte des Konzerns konnte mit 78kW oder 105 PS aufwarten und erreichte eine Geschwindigkeit von 177 km/h. Dabei dauerte es 3,2 Sekunden, um die 100 km/h Marke zu erreichen.

Online-Vertrieb

Beim Vertrieb setzt Harley-Davidson auf neue Wege. Einerseits wird Livewire als eigene Marke vertrieben, andererseits setzt man beim Vertrieb vor allem auf Online-Bestellungen. Die Livewire One wird zunächst in den drei Bundesstaaten Kalifornien, Texas und New York erhältlich sein, bevor im Herbst die Verfügbarkeit bei weiteren Händlern und in zusätzlichen Bundesstaaten beginnt. Wann das E-Motorrad auch in Europa erhältlich sein wird und mit welchen Kaufpreis Interessierte zu rechnen haben, bleibt vorerst abzuwarten. (red, 12.07.2021)