Waleri Karpin übernimmt die Sbornaja.

Foto: REUTERS/Grigory Dukor

Moskau – Der russische Fußballverband hat Waleri Karpin zum neuen Nationaltrainer ernannt. Der 52-Jährige tritt die Nachfolge von Stanislaw Tschertschessow an, dessen Vertrag Anfang des Monats nach dem frühen Aus bei der EM aufgelöst worden war. Karpin trainierte zuletzt den FC Rostow. Sein Vertrag bis Ende dieses Jahres mit der Möglichkeit einer Verlängerung werde am Montag unterzeichnet, teilte der Verband in Moskau mit.

"Er war einer der besten russischen Spieler seiner Generation", sagte Verbandspräsident Alexander Djukow am Freitag über den langjährigen Spanien-Legionär und 70-fachen Internationalen. Nach Ende seiner Spielerkarriere habe er umfangreiche Erfahrungen als Trainer gesammelt. "Die Sbornaja ist für ihn eine neue Herausforderung."

Karpin meinte, die wichtigste Aufgabe für ihn sei nun die Qualifikation für die WM im kommenden Jahr in Katar. Der Verband hatte am 8. Juli die Trennung von Ex-Tirol-Tormann Tschertschessow bekanntgegeben, der fast fünf Jahre im Amt war. Russland war bei der EM nicht über die Vorrunde hinausgekommen. Auch Russlands Präsident Wladimir Putin hatte das schlechte Abschneiden kritisiert. (APA/dpa, 23.7.2021)