Der US-Komiker Louis C.K. hatte sich zuletzt aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und war nur bei kleineren Shows aufgetreten.

Foto: AFP / Getty Images / Theo Wargo

Los Angeles – Der US-Komiker Louis C.K. hat am Mittwoch (Ortszeit) eine US-Tournee durch 30 Städte angekündigt. Dabei handelt es sich um die ersten großen Auftritte, nachdem er im Jahr 2017 sexuelle Belästigung zugegeben hatte. Die Tour startet Mitte August in New York City, für kommendes Jahr sind auch Auftritte in der Ukraine, Deutschland und Dänemark geplant.

Der 53-jährige Emmy-Preisträger hatte sich seit November 2017 weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Damals hatten ihm fünf Frauen vorgeworfen, unter anderem vor ihnen masturbiert zu haben. Der Künstler hatte sein Fehlverhalten damals zugegeben. Hollywood hatte sich daraufhin – auf dem Höhepunkt der #MeToo-Bewegung – von ihm distanziert, Projekte wurden fallengelassen. Bei kleineren Shows Ende 2018 war es zu Protesten von Frauen gekommen. (APA, 5.8.2021)