Noch im Juli hatte das Unternehmen 90.000 Kunden.

Foto: Reuters/Hannibal Hanschke

Das Weltraumunternehmen Space X hat bereits 100.000 Terminals für den Satelliten-Internetdienst Starlink ausgeliefert. Das teilte CEO Elon Musk am Montag per Twitter-Posting mit. In 14 Ländern, unter anderem auch in Österreich, ist Starlink derzeit verfügbar. Außerdem seien in vielen weiteren Ländern Lizenzanträge des Unternehmens anhängig.

Nachdem die Betaversion unter anderem in den USA schon Ende 2020 startete, kann man das Startpaket hierzulande seit Mai 2021 bestellen. Dabei fallen einmalig 499 Euro für die notwendige Hardware an, die Lieferung kostet 59 Euro. Der Service selbst kostet dann monatlich 99 Euro. Ziel ist dabei insbesondere, weniger erschlossene Gebiete mit Internet zu versorgen. Verschiedene Datenpakete gibt es derzeit nicht, hingegen seien Geschwindigkeiten von 50 bis 150 Mbit/Sekunde realistisch.

Schnelles Wachstum

Bedenkt man, dass Starlink laut CNBC im Juli 90.000 Kunden zählte, dürften in nur wenigen Wochen die restlichen 10.000 dazugekommen sein. Möglich machen das derzeit 1.800 Satelliten, künftig sollen jedoch 42.000 Satelliten Internet weltweit ermöglichen. (red, 24.8.2021)