Schon über den Elferpfiff wurde diskutiert, die nach VAR-Studium beschlossene Rote Karte ließ Chelseas Kicker abermals heiß laufen.

Foto: imago images/PA Images

Nach der Roten für Granit Xhaka zeigten die Gunners Auflösungstendenzen.

Foto: Reuters/Jason Cairnduff

Und die Citizens spielten munter drauf los und wurden belohnt.

Foto: REUTERS/Russell Cheyne

Manchester – Das Spitzenspiel der englischen Fußball-Premier-League zwischen Liverpool und Chelsea hat am Samstag mit einem 1:1 geendet. Kai Havertz brachte die Gäste in der 22. Minute mit einem sehenswerten Kopfball nach Corner von Reece James in Führung, Mohamed Salah sorgte kurz vor der Pause aus einem Elfmeter für den Ausgleich. Im Vorfeld des Strafstoßes hatte James (45.+3) in einer unübersichtlichen Szene auf der Linie für die Blues geklärt und nach Videobeweis die Rote Karte gesehen. Dies hatte zu heftigen Chelsea-Protesten geführt.

In der zweiten Hälfte drückte Liverpool in Überzahl auf den Sieg, Chelsea verteidigte aber geschickt, ließ kaum nennenswerte Chancen zu und rettete den Punkt über die Zeit. Die besten Gelegenheiten waren ein Kopfball von Diogo Jota (51.) und ein Fernschuss von Fabinho (59.). Chelsea hoffte lediglich auf den Lucky Punch, Mateo Kovacic (84.) vergab vor Reds-Keeper Alisson eine gute Möglichkeit.

City zerlegt Arsenal

Meister Manchester City hatte davor Arsenal deklassiert. Die Elf von Trainer Pep Guardiola setzte sich am Samstag in Überzahl mit 5:0 gegen das Team von Guardiolas früherem Assistenten Mikel Arteta durch. Arsenal-Coach Arteta steht nach dem schlechtesten Saisonstart seit 1954/55 mit null Punkten und null Toren in drei Ligaspielen unter Druck.

Ilkay Gündogan (7.) erzielte vor heimischem Publikum das Führungstor für die überlegenen Citizens. Ferran Torres (12.) traf zum 2:0, bevor sich Arsenal-Profi Granit Xhaka einen Aussetzer leistete. Der Schweizer, der gerade seinen Vertrag bei den Gunners verlängert hat, ging mit gestreckten Beinen in den Zweikampf mit Joao Cancelo und kassierte dafür die Rote Karte (35.).

Die dezimierten Gäste aus London zeigten anschließend Auflösungserscheinungen, und viele Arsenal-Fans verließen das Etihad-Stadion vorzeitig. Noch vor der Pause erhöhte Gabriel Jesus (43.) für Man City, bevor Rodrigo (53.) und erneut Torres (84.) in der zweiten Hälfte das Debakel für die Arteta-Elf perfekt machten.

Bei den Man-City-Fans sorgte der deutliche Heimsieg für euphorische Stimmung nach einer ernüchternden Transferwoche. Am Mittwoch hatte Guardiolas Wunschstürmer Harry Kane klargestellt, dass er bei Tottenham Hotspur bleiben wird. Am Freitag schnappte Lokalrivale Manchester United dem Guardiola-Club Superstar Cristiano Ronaldo weg, den City nach der Kane-Absage verpflichten wollte. (APA/dpa, sid, red, 28.8.2021)

Ergebnisse:

Manchester City – Arsenal 5:0 (3:0)

Aston Villa – Brentford 1:1 (1:1)

Brighton and Hove Albion – Everton 0:2 (0:1)

Newcastle United – Southampton 2:2 (0:0)
Southampton: Trainer Hasenhüttl

Norwich City – Leicester City 1:2 (1:1)

West Ham – Crystal Palace 2:2 (1:0)

Liverpool – Chelsea 1:1 (1:1)