Im Salzburg-Dress hat es sich für Mergim Berisha ausgejubelt. Vergangene Saison schoss er in der Champions League vier, in der Bundesliga 14 und im ÖFB-Cup drei Tore. In der Europa League traf er einmal.

Foto: APA/KRUGFOTO

Salzburg – Red Bull Salzburg hat spät, aber doch noch einen weiteren wichtigen Spieler in dieser Transferperiode ziehen lassen. Offensivkraft Mergim Berisha wechsle mit sofortiger Wirkung zu Fenerbahce Istanbul, teilte Österreichs Fußball-Meister am Donnerstag mit. Der 23-jährige Deutsche habe beim Europa-League-Starter aus der Türkei einen Vertrag über vier Jahre erhalten. Über die finanziellen Modalitäten wurde nichts bekanntgegeben.

Berisha war bereits 2008 zum Salzburger Nachwuchs gekommen und hat danach alle Altersstufen der Red-Bull-Akademie durchlaufen. In der Saison 2016/17 gewann er mit den "Jungbullen" die UEFA Youth League. Nach Einsätzen beim Kooperationsclub FC Liefering folgten Leihen beim LASK (2017/18), dem FC Magdeburg (2018) sowie beim SCR Altach (2019). Mit Salzburg gewann er drei Meister- sowie drei Cup-Titel (jeweils 2016/17, 2019/20, 2020/21).

13 Jahre für Salzburg

"Mergim war 13 Jahre lang Spieler des FC Red Bull Salzburg, hat in dieser Zeit viele tolle Erfolge feiern dürfen und sich durch harte und konsequente Arbeit zu einem internationalen Klassestürmer entwickelt", sagte Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund. "Ich habe fast mein ganzes Fußballer-Leben beim FC Red Bull Salzburg verbracht und hier so viel lernen können", meinte Berisha. "Jetzt habe ich aber das Gefühl gehabt, dass es nach all den Jahren in Salzburg Zeit für etwas Neues ist. Ich verlasse mein vertrautes Umfeld und stehe vor einer neuen Herausforderung, die sehr reizvoll und spannend für mich ist."

Wegen einer Verletzung in der Leistengegend war Berisha in diesem Sommer einige Wochen zum Zuschauen verurteilt gewesen. Sein Comeback in der Bundesliga hatte er dann am 21. August beim 3:1 gegen Austria Klagenfurt mit einem herrlichen Freistoßtreffer gegeben.

Türkisches Transferfenster länger offen

Berisha wäre noch bis 2022 bei Salzburg unter Vertrag gestanden. Möglich war der Wechsel, da das Transferfenster in der türkischen Süper Lig noch bis zum 8. September geöffnet ist. In Österreich schloss es bereits am vergangenen Dienstag um Mitternacht, seitdem dürfen die heimischen Clubs nur noch vertragslose Spieler verpflichten.

Bei Fenerbahce trifft der U21-Europameister (2021) mit Deutschland auf ehemalige Starspieler, wie seinen Landsmann Mesut Özil (32) und den Kolumbianer Enner Valencia (31). Erst vor kurzem holte "Fener" Uruguays Stürmer-Hoffnung Diego Rossi von Los Angeles FC – der 23-Jährige galt als der Spieler mit dem höchsten Marktwert in der Major League Soccer. (APA, 3.9.2021)