Hybrides Arbeiten stellt vor allem Führungskräfte vor neue Herausforderungen.

Foto: Getty Images

Homeoffice ist gekommen, um zu bleiben, das Ende des Büros bedeutet das aber noch lange nicht. Die Mischform aus Remote und Präsenz wird künftig Einzug in vielen Firmen halten. Worauf Unternehmen und Beschäftigte nun achten sollten, sowie Tipps für hybrides Arbeiten, lesen Sie hier:

Tipps für hybrides Arbeiten

Für wen lohnt sich Homeoffice wirklich?

Homeoffice spart Unternehmen mittelfristig viel Geld. Durch die Privatisierung des Arbeitsplatzes steht eine große Kosten- und Verteilungsdiskussion bevor – wer profitiert, wer zahlt, wer spart?

Wann ist der beste Tag für Homeoffice?

Wenn Sie einen Job haben, der Ihnen die Wahl lässt: Wann bietet es sich an, zu Hause zu arbeiten? Und wann, ins Büro zu gehen? Machen Sie den Test!

Für das Klima: Homeoffice im Sommer, Büro im Winter

Arbeiten in den eigenen vier Wänden kann den CO2-Fußabdruck verkleinern. Im Winter kann Büroarbeit aber besser für das Klima sein, zeigt eine aktuelle Studie.

Die Qual der Wahl: Homeoffice-Tage auswählen

Wer selbst entscheiden kann, wann sie oder er zu Hause arbeitet, sollte die Tage überlegt wählen. Lesen Sie in der Kolumne, welche Faktoren zwischen "Abezahrer"-Image und Bürodisziplinierung zählen.

Tipps für Führungskräfte

Fünf Regeln für hybride Führung

Hybrides Arbeiten verlangt nach neuen Führungsqualitäten. Leadership-Coach Susanna Wieseneder gibt Tipps, worauf Vorgesetzte nun achten sollten.

Wie Führungskräfte besser durch Krisen steuern

Coach und Speaker Ali Mahlodji hat in der Pandemie drei relevante Punkte ausgemacht, die Vorgesetzte beim Führen in Krisenzeiten bedenken sollten.

Homeoffice: Neue Rolle und Pflichten für Führungskräfte

Führungskräfte sehen sich selbst künftig auch vermehrt im Homeoffice. Die Vorteile sind recht klar. Und die Fallstricke? Da kommt auf Leadership noch einiges zu.

Auch Vorgesetzte wollen zwei Tage pro Woche im Homeoffice arbeiten

Führung funktioniert auch remote, zeigte Corona. Wie gut tatsächlich im Team zusammengearbeitet wird, hängt laut einer aktuellen Studie auch von der Branche ab.

Umweltunternehmer: "Menschen sind kein Rohmaterial"

Personalverantwortliche stehen in ihren Unternehmen an vielen Wendepunkten: Der Wunsch in Belegschaften nach hybridem Arbeiten und mehr örtlicher Flexibilität ist groß. Das Motto von Umweltunternehmer Michael Braungart: Rethink statt recycle. (red, 8.9.2021)