Auch "The Woz" hat jetzt ein Weltraumunternehmen.

Foto: AP/Monus

Richard Branson hat eins, Elon Musk hat eines, Jeff Bezos ebenso und nun gesellt sich ein weiterer prominenter Name der Riege der Weltraumunternehmen hinzu. Vor kurzem hat der Geschäftsmann Steve Wozniak, der einst den IT-Riesen Apple mitgegründet hat, seinen Einstieg in das Space-Business verkündet.

Privateer Space heißt die Firma, die sich aber noch im "Stealth Mode" befindet, aber demnächst auf der Advanced Maui Optical and Space Surveillance Technologies Conference auftreten wird. Dementsprechend gibt es bislang kaum mehr zu sehen als ein Promo-Video. Darin wirbt man für globale Zusammenarbeit, postuliert, dass "der Himmel nicht länger die Grenze" sei, und erklärt, dass man das All "sicher und zugänglich für die gesamte Menschheit" halten wolle.

Was konkret Wozniaks Unternehmen anbieten wird, wird nicht verraten. Dementsprechend bleibt vorerst offen, ob man in direkte Konkurrenz zu Virgin Galactic, Space X und Blue Origin treten wird, die allesamt auch an Transportlösungen – sprich: Trägerraketen und Raumsonden – arbeiten.

Name als Games-Referenz?

Der Name der Firma – Wozniak ist selbst Gamer und war auch in der Spieleindustrie tätig – könnte auch auf einen Games-Klassiker anspielen, der unter älteren Fans von Sci-Fi-Weltraumspielen Kultstatus genießt: nämlich Wing Commander: Privateer von 1993. Es führt den Spieler als "Freiberufler" in dasselbe Universum, in dem bereits die Handlung von Wing Commander und Wing Commander 2 (1990 und 1991) stattgefunden hatte.

Ein Einblick in "Wing Commander: Privateer".
Squakenet

Während diese zwei Games aber aus einer Abfolge von Missionen bestanden, eröffnete Privateer die Möglichkeit, sich in einer offenen Galaxie beliebig zu betätigen, sei es als Händler, Söldner oder Pirat. Daneben konnte man auch einem Handlungsbogen folgen und nach dessen Abschluss weiter frei abenteuern. Das Game stieg damit auch in die Fußstapfen des Open-Space-Urvaters Elite und legte Grundsteine für spätere Genreperlen wie Freelancer, die X-Reihe und Elite: Dangerous. (gpi, 14.9.2021)