[Inland] Interview Elke Kahr: "Ich habe von einem Stalin nie etwas gehalten".

Start der Sondierungsgespräche in Oberösterreich.

Corona-Maßnahmenkritiker wollen bei allen Wahlen antreten.

[Deutschland] Grüne und FDP: Konkurrenten als Kanzlermacher. "Cremige Klimanationalisten" waren die Grünen einmal für die Liberalen. Aus der Ökopartei kam die Abkürzung "Fick den Planeten" für die FDP. Nun wollen sie eine Regierung bilden.

[Kommentar] Endlich Aufbruch in Deutschland. Nach "Königin Merkel" ist der Weg frei für nötige Reformen durch Grüne und FDP.

[Kommentar zur Treibstoffkrise in England] Der harte Bruch mit der EU, den die Londoner Brexit-Ideologen durchsetzten, zeigt jetzt die vorhergesagten Folgen.

[Wissenschaft] Neurophysiologe Gero Miesenböck: "Wir verstehen nicht, warum wir schlafen".

[Bildung] Schulabmelder organisieren sich verstärkt in Lerngruppen.

[Wetter] Schwacher Störungseinfluss bringt dichte Wolken und zunächst an der Alpennordseite immer wieder Regen. Im Süden zeigt sich zunächst noch die Sonne. Am Nachmittag beginnen die Wolken vor allem im Westen wieder aufzulockern, im Süden verdichten sich die Wolken und es muss teils mit kräftigen Schauern gerechnet werden, mitunter sind hier auch Gewitter eingelagert. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. Frühtemperaturen 8 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 22 Grad.

[Zum Tag] Berlusconi wird 85 – und will Staatspräsident werden.