[Inland] Österreich verabschiedet sich in Auschwitz spät vom Opfermythos

[International] Skandal um tausende pädokriminelle Priester in Frankreich

Roms Wählerschaft wendet sich von Bürgermeisterin Raggi ab

[Wirtschaft] Steuerreform: Geringster Klimabonus für Wien, höchster fürs Burgenland

Klimaforscherin Kromp-Kolb zu CO2-Preis: "Egal wie man es rechnet, 30 Euro sind zu wenig"

[Web] Instagram, Whatsapp, Facebook: Störungen bei diversen Online-Plattformen

[Wissenschaft] KI erschafft virtuelle Städte für Gamer und Architekten

[Sport] Arnautovic, Dragovic, Baumgartner und Lazaro sagen ÖFB-Team ab

[Video] London: Schlange stehen für die Tankfüllung

[Wetter] Bevor eine Kaltfront aufzieht verstärken sich die Druckgegensätze noch einmal, der Föhn legt deutlich zu. Immer mehr Wolkenmassen stauen sich als Folge an der Alpensüdseite und Regenfälle greifen über. Die Front liegt schon über Vorarlberg und auch hier wird der Regen häufiger. Sonst scheint aber noch einmal vielfach die Sonne. Frühtemperaturen 8 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen zwischen 13 Grad in Vorarlberg und bis zu 26 Grad im Burgenland und in Niederösterreich.

[Zum Tag] Heute ist Mach-was-Nettes-Tag.