Kanadische und US-amerikanische Kriegsschiffe nahe Taiwan deutet China als Provokation.

Foto: reuters

Im Konflikt um Taiwan hat China die Präsenz von Kriegsschiffen der USA und Kanadas in der Region kritisiert. Die Passage der beiden Schiffe durch die Taiwan-Straße zwischen China und der Insel in der vergangenen Woche sei eine ernsthafte Gefahr für Frieden und Stabilität, erklärte die chinesische Armee am Sonntag. Man habe die Schiffe ständig im Auge gehabt und sei wachsam gewesen.

Das US-Militär hatte zuvor die Durchfahrt der beiden Zerstörer bestätigt. Damit wolle man sein Engagement für einen offenen und freien Indo-Pazifik betonen. Die USA schicken etwa monatlich Schiffe in das Gebiet.

Chinesische Flugzeuge in Luftraum Taiwans

China betrachtet das demokratisch regierte Taiwan als abtrünnige Republik und strebt eine Wiedervereinigung an. Dafür wurde in der Vergangenheit auch ein Militäreinsatz als Möglichkeit genannt. Taiwan wiederum sieht sich als unabhängigen Staat. In den vergangenen Wochen hatte China insgesamt rund 150-mal Flugzeuge in die Luftverteidigungszone Taiwans geschickt, was für neue Spannungen gesorgt hat.

(Reuters, 17.10.2021)