Damaskus – Bei einem Bombenangriff auf einen Bus der syrischen Armee in Damaskus sind mehrere Menschen getötet worden. Bei dem "terroristischen Bombenangriff" seien zwei Sprengsätze detoniert, während der Bus die Raiss-Brücke in der syrischen Hauptstadt überquerte, teilte die staatliche Nachrichtenagentur Sana am Mittwoch mit. Mehrere Menschen seien verletzt worden.

Der Bus brannte nach der Explosion aus.
Foto: Reuters/Makdesi

Der Bürgerkrieg in Syrien begann 2011 mit friedlichen Protesten gegen Machthaber Bashar al-Assad. Seither wurden etwa 500.000 Menschen getötet und mehr als 6,6 Millionen zur Flucht ins Ausland getrieben. Assad hatte seine Kontrolle über das Land wieder ausweiten könnten. Ab 2011 gab es in Damaskus regelmäßig Bombenanschläge, inzwischen sind sie aber selten geworden, weil Jihadisten und andere Assad-Gegner 2018 weitgehend aus der Region Damaskus vertrieben wurden. (APA, 20.10.2021)