The austrian hammer!

Foto: Ronald Cortes/Getty Images/AFP

San Antonio (Texas) – Jakob Pöltl hat am Mittwoch (Ortszeit) bei seinem zehnten Saisoneinsatz in der National Basketball Association (NBA) zum vierten Mal doppelt zweistellig angeschrieben, die sechste Pleite in Serie der San Antonio Spurs aber nicht verhindern können. Die Texaner unterlagen den Atlanta Hawks mit 106:124. Der Center aus Wien bilanzierte mit 15 Punkten und zehn Rebounds sowie je einem Assist und Block in 29:08 Minuten Einsatzzeit.

In einer vor der Halbzeit ausgeglichenen Partie setzten sich die Hawks nach dem Seitenwechsel rasch ab und ließen sich den sechsten Sieg in Folge, gleichzeitig den erst zweiten in der Fremde in der laufenden Saison, nicht mehr nehmen. Angeführt von Trae Young mit 31 Punkten scorten bei Atlanta acht Spieler zweistellig. Pöltl ("Wir haben ziemlich gut begonnen, im zweiten und dritten Viertel aber zu viele Punkte zugelassen.") war bei den Spurs einer von vier. Bryn Forbes markierte 23 Zähler für die Texaner, die am Freitag die Boston Celtics empfangen.

Der Rekordmeister verlor nach zuletzt drei Siegen hintereinander gegen Titelanwärter Brooklyn Nets mit 104:123. Die Phoenix Suns blieben mit einem 120:115 bei den Cleveland Cavaliers zum 14. Mal en suite erfolgreich. Die Golden State Warriors setzten sich gegen die Philadelphia 76ers mit 116:96 durch. Vier Minuten vor der Pause war der NBA-Leader noch um 19 Punkte zurückgelegen. Stephen Curry erzielte im "Duell der Brüder" 25 Punkte, für Seth Curry im Dress der 76ers standen 24 zu Buche. LeBron James erreichte beim 124:116 n.V. der Los Angeles Lakers über die Indiana Pacers eine persönliche Saisonbestleistung. Er trug sich mit 39 Punkten ein.

NBA-Ergebnisse vom Mittwoch:

San Antonio Spurs – Atlanta Hawks 106:124
Cleveland Cavaliers – Phoenix Suns 115:120
Indiana Pacers – Los Angeles Lakers 116:124 n.V.
Orlando Magic – Charlotte Hornets 99:106
Boston Celtics – Brooklyn Nets 104:123
Houston Rockets – Chicago Bulls 118:113
Memphis Grizzlies – Toronto Raptors 113:126
Milwaukee Bucks – Detroit Pistons 114:93
Minnesota Timberwolves – Miami Heat 113:101
New Orleans Pelicans – Washington Wizards 127:102
Oklahoma City Thunder – Utah Jazz 104:110
Golden State Warriors – Philadelphia 76ers 116:96
Sacramento Kings – Portland Trail Blazers 125:121