Michael Nesmith mit den Monkees unter seiner berühmten Wollmütze. Der einflussreiche Musiker ist im Alter von 78 Jahren in Kalifornien gestorben

Foto: Reuters

Michael Nesmith war ein ambitionierter aber noch wenig erfolgreicher Songwriter als er Mitte der 1960er ein Casting für eine TV-Show besuchte. Er fuhr mit Motorrad und Wollmütze vor, was Eindruck machte und ihm letztlich die Rolle bescherte. Diese sollte sein Leben verändern. Nesmith wurde Mitglied der Monkees.

Das war der (vertrottelte) Name einer für die gleichnamige Sitcom gecasteten Band. Doch obwohl die Show nur zwei Jahre lang lief, brachte Nesmith einige Songs darin unter, die Hits wurden. Das begründete eine Karriere, die Nesmith als Musiker etablierte, infolge glänzte er als Geschäftsmann, Filmproduzent, Autor, Schauspieler und er wurde einer der Wegbereiter des Musikfernsehens MTV. Der erste Grammy der je in der Kategorie Video vergeben wurde, ging an ihn. Nun ist Nesmith an Herzversagen gestorben.

Der junge Nesmith rechts am Auto lehnend mit den Monkees.
Foto: afp

Nesmith galt als der stille Monkee, der mit der berühmt gewordenen zwölfsaitigen Gretsch-Gitarre, als der einzige, der tatsächlich Musiker bei den Monkees war – was so nicht stimmte. Doch die frühen Aufnahmen spielten tatsächlich Studiomusiker ein.

Tipp-Ex und Kaugummi-Pop

Dessen ungeachtet wurden The Monkees extrem populär; mit Songs wie Daydream Believer, Pleasant Valley Sunday, I'm A Believer oder Listen To The Band, die die Gruppe in den Jahren 1966 bis 1971 zu einer der erfolgreichsten Bands Amerikas machte.

davidwrightatloppers

Nesmith wurde 1942 in Houston, Texas, geboren und wuchs in Dallas auf. Seine Mutter war Alleinerzieherin und arbeitete als Sekretärin, die später etwas erfinden sollte, was in den USA als "Liquid Paper" bekannt ist und bei uns Tipp-Ex genannt wurde. Die Erfindung machte sie reich.

Emanzipatorischer Schritt

1970 – noch parallel zu den Monkees – veröffentlichte Nesmith mit The First National Band drei Alben in zwei Jahren, die zu den Pionierwerken im Fach des Countryrock zählen. Es war ein emanzipatorischer Schritt, weg vom Bubblegum-Pop der Monkees hin zu einer eigenständigeren Ästhetik.

Ein Song wie Joanne überdauert die Zeit dermaßen, dass er später die Karriere der Band Tarnation ermöglichte, deren Gesamtwerk quasi als Fortsetzung dieses Hits betrachtet werden kann.

Michael Nesmith - Topic

Trotz der immergrünen Qualität dieser Alben wurde Nesmith damals von ähnlichen Bands als TV-Retortenkünstler belächelt, während etwa die Eagles weltberühmt wurden. Erst die Zeit sollte dieses Image und den Einfluss von Nesmith ins rechte Licht rücken. Ein Album wie das 1970 erschienene Magnetic South zählt heute zu den Meilensteinen des Countryrock, wiewohl die kommerziellen Erfolge Nesmith in den 1970ern weniger statt mehr wurden.

Popclips als Vorläufer von MTV

Nachdem er 1977 für seinen Song Rio ein Video gedreht hatte, kam ihm die Idee für einen TV-Sender, der nur solche Videos zeigen würde. Er nannte diese Videos "Popclips", produzierte eine ebenso betitelte TV-Show und verkaufte die Idee später an Time Warner, die sie mit dem Sender MTV 1981 in großem Stil weiterführte.

Einer neuen Generation wurde Nesmith als Produzent des Films Repo Man von Alex Cox bekannt. Der Streifen aus 1984 gilt als Kultfilm, ist eine durchgeknallte Science-Fiction-Story, die im Punk-Milieu von Los Angeles der frühen 1980er angesiedelt ist und der mit der Musik von Bands wie Fear, Black Flag oder Iggy Pop einen legendären Soundtrack abwarf.

Michael Nesmith's Videoranch

Seine Liebe zum Countryrock und seine Vergangenheit bei den Monkees zogen sich durch seine gesamte Karriere, manche Reunions der Monkees ließ Nesmith aus, an anderen nahm er teil. Er besaß den Ruf eines sympathischen Ermöglichers, der trotz seines Erfolgs ein "average guy" geblieben war.

Der ältere Herr Nesmith.
Foto: AP

Je nach Quelle wurden allein von den Monkees über 80 Millionen Platten verkauft — der Einfluss ihres sonnigen Folk-Pop reichte hinein bis in den Postpunk, wenn man nur an die australische Band The Go-Betweens denkt.

Nesmith arbeitet als Video-Produzent und schrieb mehrere Bücher über seine Arbeit. Seine Musik fand und findet in ungezählten Filmen und Serien Verwendung. Nach mehreren Herzoperationen ist Robert Michael Nesmith nun in Kalifornien gestorben. Er wurde 78 Jahre alt. (Karl Fluch, 10.12.2021)