Michael Raffl von Goalie James Reimer und Jacob Middleton auf Eis gelegt.

Foto: Reuters/Darren Yamashita-USA TODAY Sports

San Jose (Kalifornien) – Die Dallas Stars mit dem Villacher Michael Raffl haben in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL erneut eine Niederlage kassiert. Bei den San Jose Sharks musste man sich 1:2 geschlagen geben, jedoch war der Kärntner für den einzigen Treffer seiner Mannschaft verantwortlich. Der Anschlusstreffer (49.) konnte aber keine Trendwende mehr einläuten. Mitverantwortlich für den Erfolg der Sharks war Goalie James Reimer, der in seinem 400. Spiel 34-mal parierte.

Für die Stars war es die fünfte Niederlage in den vergangenen sechs Auswärtspartien. Nicht rund läuft es derzeit auch bei den Edmonton Oilers rund um ihre Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl, die den Carolina Hurricanes 1:3 unterlagen und zum fünften Mal hintereinander als Verlierer vom Eis gingen.

Für Minnesota Wild endete eine acht Siege währende Serie mit einem 1:2 bei den Los Angeles Kings. Eine Premiere feierten die New York Islanders, die zu einem 4:2-Erfolg über die New Jersey Devils kamen und in ihrem achten Heimspiel in ihrer neuen Arena in Elmont den ersten Sieg verbuchten. (APA/Reuters, 12.12.2021)

NHL-Ergebnisse vom Samstag:

San Jose Sharks – Dallas Stars (ein Tor Raffl) 2:1
Ottawa Senators – Tampa Bay Lightning 4:0
St. Louis Blues – Montreal Canadiens 4:1
Buffalo Sabres – Washington Capitals 2:3 n.P.
Pittsburgh Penguins – Anaheim Ducks 1:0
Toronto Maple Leafs – Chicago Blackhawks 5:4
New York Islanders – New Jersey Devils 4:2
Arizona Coyotes – Philadelphia Flyers 3:5
Seattle Kraken – Columbus Blue Jackets 4:5
Calgary Flames – Boston Bruins 2:4
Edmonton Oilers – Carolina Hurricanes 1:3
Los Angeles Kings – Minnesota Wild 2:1