Chris Wallace wechselt nach fast zwei Jahrzehnten bei Fox zum US-Nachrichtensender CNN.

Foto: Reuters

Chris Wallace gab am Sonntag bekannt, dass er Fox News nach fast zwei Jahrzehnten verlässt und künftig für die neue Streaming-Plattform von CNN arbeiten wird.

Der 74-jährige Wallace bedankte sich bei den Zuschauern von "Fox News Sunday". Er habe seine Zeit bei Fox genossen, dass es aber an der Zeit sei, sich zurückzuziehen. "Nach 18 Jahren habe ich beschlossen, Fox zu verlassen", sagte Wallace. "Ich möchte etwas Neues ausprobieren, das über die Politik hinausgeht und all die Dinge umfasst, für die ich mich interessiere. Ich bin bereit für ein neues Abenteuer. Und ich hoffe, Sie werden es sich ansehen."

Keine Einmischung bei Fox

Wallace wies darauf hin, dass ihm die Verantwortlichen von Fox News bei seinem Eintritt in den Sender versprochen hatten, dass sie sich nicht in seine Arbeit einmischen würden, und dass sie "dieses Versprechen gehalten" hätten. Fox News erklärte in einem öffentlichen Statement, man sei stolz auf Wallace' Arbeit mit seinem "hervorragenden Team".

CNN bestätigte Wallace als Moderator bei CNN plus, dem Streamingdienst des Nachrichtensenders, der voraussichtlich im ersten Quartal 2022 startet. In seiner neuen Sendung soll Wallace Interviews mit Menschen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur führen. Das neue werktägliche Format soll bereits zum Start verfügbar sein.

Ein Glücksfall für CNN

Jeff Zucker, CNN-Vorsitzender, bezeichnete es als Glücksfall, jemanden von Wallaces "Kaliber" für ein solches neues Projekt zu gewinnen. Wallace sei "ein hervorragender Journalist, wie es ihn in unserem Geschäft nicht gibt", so Zucker in der Mitteilung. "Das spricht Bände über unser Engagement für den Journalismus und CNN+, und wir sind begeistert, dass Chris uns dabei hilft, die nächste Generation von CNN und Nachrichten aufzubauen." (red, 12.12.2021)