Keine schlechte Ausbeute im Jahr 2021 für Robert Lewandowski.

Foto: REUTERS/Andreas Gebert

Stuttgart/München – Der FC Bayern München wird mit zumindest sechs Punkten Vorsprung in die Winterpause der deutschen Fußball-Bundesliga gehen. Die Münchner sicherten sich am Dienstag auch rechnerisch die Herbstmeisterschaft – dank eines 5:0 gegen VfB Stuttgart. Torjäger Robert Lewandowski stellte eine weitere Bestmarke von Gerd Müller ein, Serge Gnabry war an allen fünf Toren beteiligt und Trainer Julian Nagelsmann wollte sich beim Feiern auf der Heimfahrt etwas zurückhalten.

"Wir haben meistens eine Kiste Bier im Bus dabei. Aber wir fahren ja jetzt relativ lange nach Hause und ich habe schon eine schwache Blase", sagte Nagelsmann. Seine Offensive war am Dienstag wieder einmal nicht zu stoppen – ein überragendes Spiel machte Gnabry mit drei Treffern und zwei Vorlagen. Lewandowski erzielte seine Bundesligatore 41 und 42 in diesem Kalenderjahr – ebenso viele waren Müller im Jahr 1972 gelungen.

Am kommenden Freitag gegen den krisengebeutelten VfL Wolfsburg (sechs Niederlagen in Serie) kann der Pole den Rekord ausbauen. In der vergangenen Saison 2020/21 hatte Lewandowski bereits Müllers Fabelrekord für Bundesligatore innerhalb einer Saison von 40 auf 41 verbessert. (APA/dpa, 15.12.2021)