Blake Griffin und Kevin Durant machen das Spiel.

Foto: APA/AP/Altaffer

New York – Trotz zahlreicher Corona-Ausfälle haben die Brooklyn Nets am Donnerstag (Ortszeit) das NBA-Duell mit den Philadelphia 76ers gewonnen. Kevin Durant überragte beim 114:105 mit 34 Punkten, elf Rebounds und acht Vorlagen und führte die Nets zum 21. Sieg in dieser Saison. Schon das erste Spiel nach dem positiven Test bei Superstar James Harden hatten die Nets am Dienstag gegen die Toronto Raptors gewonnen. Damit festigten sie den Spitzenplatz in der Eastern Conference weiter.

Die Houston Rockets unterlagen den New York Knicks 103:116. Für die Texaner war es die 20. Saisonniederlage, die Knicks beendeten eine Serie von zuvor vier Niederlagen. An der Spitze der Western Conference zogen die Phoenix Suns durch ein 118:98 gegen die Washington Wizards wieder mit den Golden State Warriors gleich. Beide Mannschaften kommen auf 23 Siege und fünf Niederlagen. (APA; 17.12.2021)

NBA-Ergebnise vom Donnerstag:
Indiana Pacers – Detroit Pistons 122:113
Brooklyn Nets – Philadelphia 76ers 114:105
Houston Rockets – New York Knicks 103:116
Phoenix Suns – Washington Wizards 118:98