Im November ließ Musk seine Twitter-Follower über den Verkauf von Aktien abstimmen.

Foto: Reuters / Mike Blake

Elf Milliarden US-Dollar: So viel Steuern wird der Tesla-Chef Elon Musk dieses Jahr bezahlen, gab er in einem Tweet bekannt. Die Summe deckt sich in etwa mit einem Bericht des Fernsehsenders CNBC, laut dem der exzentrische Milliardär bereits sieben Milliarden Dollar bezahlt haben soll. Weitere fünf Milliarden sollen laut "The Verge" am 1. Jänner folgen.

Musk und weitere Milliardäre wie Amazon-Gründer Jeff Bezos geraten immer wieder wegen der Höhe ihrer Steuerabgaben in die Kritik. Mit einem geschätzten Vermögen von derzeit 338 Milliarden Dollar führt Musk das Milliardärsranking vor Bezos (202 Milliarden Dollar) und Bill Gates (138 Milliarden Dollar) an. Diese Summen sind jedoch primär an den Aktienbesitz geknüpft – und müssen derzeit erst nach Verkauf der Aktien versteuert werden.

In einem früheren Tweet kritisierte Musk eine von den US-Demokraten geplante Reichensteuer, die ihn laut der "Washington Post" mehr als 50 Milliarden Dollar kosten könnte. Das Geld würde er lieber für die Besiedelung des Mars verwenden, schrieb er auf Twitter. "Mein Plan ist es, das Geld zu verwenden, um die Menschheit zum Mars zu bringen und das Licht des Bewusstseins zu erhalten", antwortete er dort auf einen Beitrag des "Washington Post"-Journalisten Christian Davenport.

Aktienverkauf

Neu ist laut den Berichterstattern dieses Jahr, dass Musk im November Aktien im Wert von mehreren Milliarden Dollar verkauft hat. Zuvor ließ er seine Follower darüber abstimmen, ob er zehn Prozent seiner Tesla-Anteile verkaufen solle. Laut CNBC muss er deshalb einen Steuersatz von mehr als 53 Prozent bezahlen. Wie aus einer Pflichtmeldung an die US-Börsenaufsicht hervorgeht, hat Musk im Dezember weitere Anteile im Wert von 528 Millionen Dollar verkauft. (red, 22.12.2021)