Stephen Curry schreibt Geschichte.

Foto: AP/Jeff Chiu

San Francisco – NBA-Superstar Stephen Curry ist der erste Spieler in der Geschichte der nordamerikanischen Basketball-Liga, der die Marke von 3.000 Drei-Punkte-Würfen übertroffen hat. Der 33-Jährige erzielte am Dienstag bei der 86:89-Niederlage seiner Golden State Warriors gegen die Denver Nuggets in San Francisco kurz vor Ende des dritten Viertels Dreier Nummer 3.000. In der Schlussperiode legte Curry noch vier weitere Würfe aus der Distanz in den Korb, er kam insgesamt auf 23 Punkte.

Ein Erfolgserlebnis nach zuletzt bemerkenswerten fünf Spielen ohne Sieg gab es für die Los Angeles Lakers. Bei den Houston Rockets setzte sich der Rekordchampion 132:123 durch – auch dank zweier Triple-Doubles in den eigenen Reihen.

LeBron James beendete die Partie mit 32 Punkten, 11 Rebounds und 11 Assists, Teamkollege Russell Westbrook hatte 24 Punkte, 12 Rebounds und 10 Vorlagen in seinem Arbeitsnachweis stehen. Für Westbrook war es bereits das siebente Triple-Double in der laufenden Saison, für James das dritte. Carmelo Anthony steuerte von der Ersatzbank kommend 24 Punkte zum Sieg bei. (APA, 29.12.2021)

NBA-Ergebnisse vom Dienstag:

Orlando Magic – Milwaukee Bucks 110:127
Miami Heat – Washington Wizards 119:112
Toronto Raptors – Philadelphia 76ers 109:114
Houston Rockets – Los Angeles Lakers 123:132
Minnesota Timberwolves – New York Knicks 88:96
New Orleans Pelicans – Cleveland Cavaliers 108:104
Golden State Warriors – Denver Nuggets 86:89
Sacramento Kings – Oklahoma City Thunder 117:111