Marco Rossi (re) hat in der Preseason bereits NHL-Luft geschnuppert. Hier im Testspiel gegen die Chicago Blackhawks Anfang Oktober.

Foto: AP/Andy Clayton-King

St. Paul (Minnesota) – Eishockey-Jungstar Marco Rossi steht vor seinem ersten Einsatz in der National Hockey League (NHL). Der bei den Minnesota Wild unter Vertrag stehende Vorarlberger wird aufgrund von corona- und verletzungsbedingten Ausfällen vom Farmteam Iowa Wild ins NHL-Team geholt. Das gab Bill Guerin, der General Manager des Klubs, am Dienstag bekannt. Rossi könnte in der Nacht auf Freitag (0.00 Uhr MEZ) in Boston gegen die Bruins sein Debüt geben.

Rossi, 2020 von Minnesota in der ersten Draft-Runde an Nummer neun ausgewählt, ist mit 23 Punkten (sieben Tore, 16 Assists) in 21 Spielen der Topscorer des Farmteams. Mit einem NHL-Einsatz hatte sich der Stürmer (Center) auch wegen einer schwerwiegenden Coronavirus-Erkrankung und monatelanger Pause infolge einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis) gedulden müssen. Noch länger warten musste Minnesotas Toptalent von 2019, Matt Boldy, der nun wie Rossi im erweiterten Kader steht.

In der Auslage

Sie kommen in ein Team mit aktuell mäßiger Form: Die Wild haben ihre jüngsten fünf Spiele – darunter das bitterkalte Winter Classic am Neujahrstag gegen St. Louis – jeweils verloren. "Ich werde einfach versuchen, mein Spiel zu spielen", sagte Rossi am Dienstag nach dem Training, in dem er sich auch in der Powerplay-Formation präsentieren durfte. "Ich möchte allen zeigen, dass ich diesen Platz verdient habe."

Der Feldkirchner Rossi wird aller Voraussicht nach der achte Österreicher mit Einsätzen in der besten Eishockeyliga der Welt sein. Den Anfang machte mit Reinhard Divis 2001 ein Goalie, hinzu kamen Christoph Brandner, Thomas Pöck, Andreas Nödl, Michael Grabner, Thomas Vanek und der aktuell für die Dallas Stars spielende Michael Raffl. (APA, 4.1.2022)