Paypal erlaubt den Handel mit Kryptowährungen seit 2020.

Foto: Reuters / Dado Ruvic

Der Zahlungsdienstleister Paypal erwägt laut "Bloomberg" offenbar die Einführung einer durch den US-Dollar gestützten Kryptowährung. Dadurch soll die Einbindung digitaler Zahlungsmittel in die eigene Plattform vorangetrieben werden.

Genauer gesagt erwäge das Unternehmen einen Stablecoin sagte Jose Fernandez da Ponte, Senior Vice President für Krypto und digitale Währungen bei Paypal gegenüber den Berichterstattern. Der Preis bzw. Wert von Stablecoins wird zum Beispiel an eine existierende Währung gebunden.

"Paypal Coin"

Erste Beweise für die Entwicklung einer solchen Kryptowährung fand der Entwickler Steve Moser in der iPhone-App des Unternehmens. Laut ihm deute der Code darauf hin, dass das Produkt den Namen "Paypal Coin" tragen werde und durch den US-Dollar gedeckt sein soll.

Paypal erlaubt seinen Kunden schon seit Oktober 2020, Kryptowährungen wie Bitcoin zu kaufen, verkaufen oder auf ihrem Konto zu lagen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, bei 26 Millionen Händlern im Netzwerk des Unternehmens zu bezahlen. (red, 8.1.2022)