Ein Gewinner aus Österreich: 50plus Campingpark Fisching in der Steiermark.

Foto: Steiermark Tourismus/Tom Lamm

Unter Hunderten von Vorschlägen aus der Branche und einer internationalen Experten-Jury wurden die Preisträger der diesjährigen Adac Camping Awards ermittelt. Die Preise wurden in vier thematischen Kategorien ermittelt: Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein, Innovation und Fortschritt, Demografischer Wandel und Barrierefreiheit sowie Adac Camping Booking.

Gewinner in der Kategorie Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein: Camping La Ballena Alegre, Spanien. Die moderne Campinganlage an der Costa Brava erhält diese Auszeichnung für ihre "nachhaltige und umweltschonende Nutzung" des Campinggeländes, insbesondere für die maximale Reduktion von CO2-Emissionen, heißt es in der Begründung der Jury. Mehr als 100 Tonnen CO2 würden pro Jahr eingespart. Weitere Nominierte in dieser Kategorie: Blokhus Natur Camping, Dänemark und Ons Buiten, Niederlande.

Gewinner in der Kategorie Innovation und Fortschritt: Centro Vacanze Pra’ delle Torri, Italien. Die moderne Ferienanlage in der Nähe Venedigs "überrascht immer wieder mit neuen Ideen zur Freizeitgestaltung", heißt es. Jüngster Beweis für ihre Innovationskraft: der neu geschaffene Aktivitätspark, der perfekt auf die Bedürfnisse junger Camper zugeschnitten ist. Weitere für die Kategorie "Innovation und Fortschritt" nominierte Campingplätze: Camping Nature Parc L'Ardéchois, Frankreich und La Rocca Camp, Italien.

Gewinner in der Kategorie Demografischer Wandel und Barrierefreiheit: 50plus Campingpark Fisching, Österreich. "Mit einem mutigen Konzept, das sich auf Camper über 50 Jahre und deren Bedürfnisse konzentriert, konnte sich der von der Familie Pfandl betriebene Campingpark aus der Steiermark in dieser Kategorie durchsetzen", lautet das Urteil der Jury. Weitere Nominierungen in dieser Kategorie: Strandcamping Waging am See, Deutschland und Camping Salatà, Spanien.

Gewinner in der Kategorie Adac Camping Booking Award: Camping Stover Strand Kloodt, Deutschland. Der in der Nähe Hamburgs gelegene Campingplatz aus Drage an der Elbe erhielt die Auszeichnung für seine Rolle als "Pionier und Wegbereiter der Digitalisierung der deutschen Campingwirtschaft". Bei der Umsetzung der Online-Buchbarkeit von Standplätzen habe Camping Stover Strand Kloodt deutschlandweit die Nase vorn, heißt es. Weitere Nominierte in dieser Kategorie: Aminess Atea Camping Resort, Kroatien und Feddet Strand Resort, Dänemark. (red, 18.1.2022)