Matera, Italien

Die süditalienische Stadt ist nicht nur als Kulisse für Hollywoodblockbuster bekannt, sondern wurde auch gerade von der Online-Reiseagentur Booking.com zur gastfreundlichsten Stadt der Welt für das Jahr 2022 gekürt. Sie kann mit einer ganzen Reihe von positiven Bewertungen von Reisenden punkten.

Matera.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Als drittälteste kontinuierlich bewohnte Siedlung der Welt (nach Aleppo und Jericho) ist Matera für eine Vielzahl von Reisenden attraktiv, heißt es: "Ob es um Geschichte, gutes Essen, Architektur oder Landschaft geht – Matera hat alles zu bieten." Die Stadt wird dominiert von ihren einzigartigen Steingebilden und natürlichen Höhlen, die in den letzten 1.000 Jahren ausgegraben und erweitert wurden und seit 1993 zum Unesco-Weltkulturerbe gehören. Diese ikonischen Strukturen spiegeln sich auch in den Unterkünften wider, die die Stadt ihren Besuchern bietet.

Bled, Slowenien

Bled.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Auf Platz zwei folgt Bled. "Mit dem gleichnamigen, atemberaubenden türkisblauen See ist Bled ein großartiger Ort zum Wandern, für Wassersport und Radfahren", heißt es in der Begründung. Hinzu kommt das Bemühen der Stadt, nachhaltigen Tourismus zu fördern.

Siehe auch: Bled: Stille Tage im Hallstatt von Slowenien

Im Dschungel von Taitung.
Foto: REUTERS/Ann Wang

Taitung-Stadt, Taiwan

Taitung an der Südostküste Taiwans sei bekannt für seine schönen Strände, Naturparks und die reiche einheimische Kultur, auf die die Stadt sehr stolz ist, heißt es. Als Aussichtspunkt bietet sich der Liyushan, der auch als Karpfenberg bekannt ist, an. Taitung verfügt über eine reichhaltige und vielseitige kulinarische Szene und sei daher ein Paradies für Feinschmecker. Eine gute Möglichkeit, sich zu orientieren und das Angebot zu entdecken, ist ein Besuch des Taitung-Nachtmarktes, auf dem es von Streetfood-Läden nur so wimmelt.

Nafplio während der griechisch-orthodoxen Osterfeierlichkeiten.
Foto: EPA/BOUGIOTIS EVAGELOS

Nafplio, Griechenland

Die Küstenstadt im östlichen Teil der peloponnesischen Halbinsel wird für ihren Charme und ihre Schönheit gerühmt und liegt nur zwei Stunden westlich von Athen. "Als relativ unbekanntes Juwel ist Nafplio eine gute Wahl für alle, die in den Sommermonaten die Scharen ausländischer Touristen meiden möchten, und bietet eine Fülle an beeindruckender Architektur und historischen Stätten, die es zu erkunden gilt", schreibt man bei Booking.com. Eine Wanderung zur Burg Palamidi bietet Besuchern einen Blick auf den Hafen der Stadt.

Toledo.
Foto: EPA/Ismael Herrero

Toledo, Spanien

In Zentralspanien gelegen und nur 30 Minuten mit dem Zug von Madrid entfernt, empfängt die antike Stadt Toledo ihre Besucher "mit offenen Armen". Die Stadt, die für ihre Toleranz berühmt sei und in der verschiedene Gemeinschaften seit Jahrhunderten harmonisch zusammenleben, ist ein "gutes Pflaster für alle, die sich für Geschichte, Kultur und Architektur interessieren", liest man bei Booking.com.

Das Stadtzentrum von Monte Verde.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Monte Verde, Brasilien

Monte Verde gelte als die Schweiz Brasiliens: ein kleines Dorf mit einem unterschwelligen, aber nicht zu leugnenden europäischen Stil und Flair, wie man liest. Das malerische Städtchen sei auch ideal als Ausgangspunkt für Bergsteiger und Naturliebhaber, die die sechs Gipfel der Region besteigen möchten. Das in der Serra da Mantiqueira gelegene Gebiet ist bewaldet und beherbergt viele verschiedene Arten von Wildtieren, insbesondere Vögel.

Brügge.
Foto: EPA/STEPHANIE LECOCQ

Brügge, Belgien

Die mittelalterliche Stadt Brügge ist nicht nur eine fotogene Stadt, sondern auch gastfreundlich. Als "Venedig des Nordens" bezeichnet, ist sie klein genug, um zu Fuß erkundet zu werden. Das gesamte Stadtzentrum gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. "Brügge ist eine Augenweide, und die Besucher der Stadt können sich die Sehenswürdigkeiten ansehen, indem sie ziellos durch die Straßen schlendern oder bequem von einem Kanalboot aus das Treiben beobachten", heißt es in diesem Ranking. Reisenden wird eine Bier- und Schokoladentour ans Herz gelegt.

Nusa Lembongan.
Foto: REUTERS/Nyimas Laula

Nusa Lembongan, Indonesien

Das kristallklare, türkisfarbene Meer rund um die indonesische Insel ist bei Surfern ob seiner Wellen beliebt. Die Atmosphäre sei entspannt, schreibt man bei Booking.com. Ein Schnorchel- und Kajakausflug sein eine gute Möglichkeit, die Schönheit der Insel und ihrer Gewässer zu erkunden. Nusa Lembongan sei nur einen Katzensprung von Bali entfernt und habe auch ohne Menschenmassen viel zu bieten: idyllische, malerische Strände, exotische Küche und eine reiche lokale Kultur, die selbst den erfahrensten Reisenden beeindrucken werde.

Ponta Delgada auf den Azoren.
Foto: EPA/EDUARDO COSTA

Ponta Delgada, Azoren, Portugal

Ponta Delgada ist die Hauptstadt des portugiesischen Azorenarchipels und bekannt für seine heißen Quellen. In der Stadt erwarten Reisende enge, verwinkelte Gassen, Restaurants und eine "einzigartige Architektur" mit den für die Insel typischen weiß getünchten Häusern. Wer die natürliche Schönheit der Gegend genießen und erleben möchte, dem wird eine Wanderung auf dem Serra Devassa Walk ans Herz gelegt – der Rundweg führt zu Vulkanen und malerischen Seen und bietet zahlreiche Fotomotive. "Die Stadt ist klein genug, um sie zu Fuß zu erkunden, und versprüht einen authentischen portugiesischen Charme, der sie zu einem wunderbaren Ort macht", meint man bei der Reiseplattform.

Marktszene in Hoi An.
Foto: REUTERS/Paul Mooney

Hoi An, Vietnam

Hoi An liegt an der Küste Vietnams und verfügt über kilometerlange weiße Sandstrände sowie eine lebhafte und pulsierende Altstadt, heißt es. In der ganzen Stadt seien chinesische und französische Einflüsse zu erkennen, die sich nahtlos in die vielfältige lokale Gastronomieszene einfügten. "Um einen echten Eindruck von Hoi An und dem authentischen Dorfleben zu bekommen, können Reisende an einer geführten Radtour teilnehmen, bei der sie einheimische Kunsthandwerker besuchen und etwas über ihr Handwerk lernen können – vom Töpfern über die Herstellung traditioneller Schilfmatten bis hin zur Nudelherstellung und Holzschnitzerei", rührt man bei Booking.com die Werbetrommel für die vietnamesische Stadt. (red, 25.2.2022)

Weiterlesen

"Best Places to Travel 2022": Die europäischen Kandidaten

Inselhopping: Von Trauminsel zu Trauminsel