Novak Djokovic und sein Trainer Marian Vajda (re) gehen nun getrennte Wege.

Foto: APA/AFP/MIGUEL MEDINA

Belgrad – Der serbische Tennisprofi Novak Djokovic und sein Trainer Marian Vajda haben ihre Partnerschaft beendet. Auf seiner Webseite teilte der 20-malige Grand-Slam-Gewinner mit, dass er und der slowakische Coach sich bereits bei den ATP-Finals im November in Turin geeinigt hätten, sich zu trennen. Insgesamt arbeiteten der 34-jährige Djokovic und der 56-jährige Vajda 15 Jahre lang zusammen.

Erst am Montag hatte Djokovic nach 361 Wochen seine Position als Nummer eins der Weltrangliste an den Russen Daniil Medwedew verloren. "Marian war in den wichtigsten und denkwürdigsten Momenten meiner Karriere an meiner Seite. Gemeinsam haben wir Unglaubliches erreicht, und ich bin ihm sehr dankbar für seine Freundschaft und sein Engagement in den letzten 15 Jahren", würdigte Djokovic seinen bisherigen Trainer. Er wird weiter vom ehemaligen Weltklassespieler Goran Ivanisevic betreut, der seit 2019 zu seinem Team gehört.

Anfang des Jahres hatte Djokovic für Aufsehen gesorgt, als er nicht bei den Australian Open in Melbourne antreten durfte. Da er eine Corona-Impfung ablehnt, musste er das Land wieder verlassen. (APA/dpa, 2.3.2022)