Liebe Leserin, lieber Leser,

Es gibt auch noch eine Welt jenseits des Ukraine-Kriegs, und dort dreht sich alles so weiter wie gehabt. Genau dieser Umstand bringt nun aber Apple Kritik ein. Lädt das Unternehmen doch für kommenden Woche zu einem seiner Launch-Events, es dürfte also wieder neue Hardware zu sehen geben.

Unterdessen wissen Crowdfunding-Portale nicht so recht, wie sie mit Spenden für Kriegsausrüstung umgehen sollen, und Bitpanda sperrt den den Zahlungsverkehr mir russischen Banken. Jenseits des Kriegs sorgt Samsung mit zweifelhaften Leistungsbeschränkungen für seine Smartphones für Aufsehen, und US-Bundesstaaten untersuchen, ob Tiktok eine Gefahr für Kinder ist.

Das und mehr lesen Sie heute bei uns!

Apple kündigt für Dienstag neue Geräte an und erntet Kritik

Für ukrainische Kriegsausrüstung spenden: Crowdfunding-Portale im Dilemma

Samsung drosselt tausende Apps auf seinen aktuellen Smartphones

Bitpanda stoppt Zahlungsverkehr mit russischen Banken

Sanktionen: EA wirft russische Teams aus "Fifa 22" und "NHL 22"

US-Bundesstaaten untersuchen Gefährdung von Kindern durch Tiktok

Hilfe für die Ukraine: John Romero veröffentlicht neues Level für "Doom 2"

Webtalk: Darf man Memes über Kriege machen?

Start-up will 20 Kilometer tiefe Löcher in den Boden "schmelzen"

Pixel 6a und Pixel Watch: Leak bestätigt baldige Veröffentlichung neuer Google-Hardware