50 Demonstrantinnen waren laut Polizei vor Ort.

Foto: APA/ERWIN SCHERIAU

Wien – Rund 50 Feministinnen haben am Freitag gegen 7.15 Uhr den Wiener Ring beim Lueger-Denkmal laut Polizei zumindest teilweise gesperrt. Die Aktivistinnen von "Jeder Tag ist 8. März" errichteten eine Statue, um unter anderem gegen die vorherrschende Repräsentation von Männern im öffentlichen Raum zu protestieren.

Laut Polizei reichte der Stau bis zum Schottenring zurück, gegen 8.30 Uhr wurde die Kundgebung friedlich beendet. Dennoch kam es zu 24 Festnahmen. Laut Polizeisprecher Mohammed Ibrahim verweigerten einige Aktivistinnen die Identitätsfeststellung, andere setzten Verwaltungsübertretungen. (red, APA, 4.3.2022)