Auch am Sonntag lag die Zahl der Neuinfektionen über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage.

Foto: imago images/Volker Preußer

Wien – Am Sonntag, einen Tag nach weitreichenden Öffnungen, wurden in Österreich 28.463 neue Corona-Fälle gemeldet. Das liegt über dem Schnitt der vergangenen sieben Tagen von 29.006. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg erneut auf 2.331, am Samstag betrug sie noch 2.273 bei 31.289 Neuinfektionen. 22 weitere Menschen starben österreichweit in Zusammenhang mit dem Virus. 2.469 Menschen befanden sich aufgrund des Coronavirus in krankenhäuslicher Behandlung, davon 191 auf Intensivstationen.

Die meisten Neuinfektionen gab es in Niederösterreich (6.346), Wien (5.483), Oberösterreich (4.499) und der Steiermark (4.133). Kärnten meldete 2.093 Fälle, Tirol 2.018 und Salzburg 1.539. Schlusslicht waren erneut Vorarlberg (1.426) und das Burgenland (926). (red, 6.3.2022)