Lustenau – Der FAC ist zum ersten Jäger von Tabellenführer Austria Lustenau in der 2. Fußball-Liga aufgestiegen. Die Floridsdorfer bezwangen nach einer ungewollten Corona-Pause am Montagabend im Nachtragsspiel der 19. Runde die Vorarlberger nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1, schafften den Sprung von Rang vier auf zwei und rückten bis auf sieben Zähler an den Spitzenreiter heran. Der FAC hat auch den Vorteil ein Spiel weniger ausgetragen zu haben, Lustenau spürt also den Atem der Wiener.

Die Lustenauer wurden zuerst ihrer Favoritenrolle gerecht, Haris Tabakovic traf im 17. Saisonspiel zum bereits 22. Mal. Der einzige Treffer des Torschützenlisten-Führenden reichte aber nicht, da die Wiener durch Marcel Monsberger (57.) und Marco Krainz (78.), der einen umstrittenen Elfmeter verwandelte, etwas glücklich noch die Wende herbeiführten. Damit setzten die Wiener ihren positiven Aufwärtstrend mit dem vierten Ligasieg in Folge fort. Für die Lustenauer war es die erste Niederlage nach sechs ungeschlagenen Partien, von denen sie vier gewonnen hatten.

Der FAC hatte wegen zahlreicher Corona-Fälle und der damit verbundenen Tatsache, dass die Mindestzahl von 14 einsatzfähigen Feldspielern und zwei einsatzfähigen Torleuten nicht zur Verfügung gestanden war, zuerst das Duell mit dem Kapfenberger SV (18. Runde) und zuletzt auch am Freitag die Partie in Lustenau verschieben müssen. Beim Nachtragstermin zeigte sich das Team dann davon unbeeindruckt. Für die Wiener geht es am Freitag auswärts in St. Pölten weiter, Lustenau ist erst am Sonntag beim schwächelnden Team von Wacker Innsbruck zu Gast. (APA, 7.3.2022)

Fußball-Ergebnisse 2. Liga – 19. Runde:

Freitag

Wacker Innsbruck – Vorwärts Steyr 1:2 (0:1)
FC Juniors OÖ – GAK 0:4 (0:3)
SV Horn – SKN St. Pölten 0:1 (0:0)
Kapfenberger SV – Rapid Wien II 1:2 (0:1)

Samstag
Young Violets Austria Wien – FC Dornbirn 1:2 (0:1)
SKU Amstetten – FC Liefering 2:2 (1:1)

Sonntag

Blau Weiß Linz – SV Lafnitz 3:0 (1:0)

Montag

Austria Lustenau – FAC Wien 1:2 (1:0)