Bild nicht mehr verfügbar.

Goalie Terracciano vor Arnautovic am Spielgerät. Der ÖFB-Stürmer unterlag mit Bologna.

Foto: AP/Massimo Paolone/LaPresse

Verona – Inter Mailand hat in der italienischen Fußball-Serie-A mit einem glücklichen Auswärtsremis gegen Torino einen noch herberen Dämpfer abgewendet. Der Titelverteidiger kam am Sonntag dank eines Tores in der Nachspielzeit von Alexis Sanchez noch zu einem 1:1. Mit einem Spiel weniger beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter AC Milan als Dritter nun vier Punkte. Der Stadtrivale hatte am Samstag Empoli daheim 1:0 besiegt.

Napoli feierte hingegen einen 2:1-Auswärtssieg gegen Hellas Verona. Damit überholten die Süditaliener Inter und liegen drei Zähler hinter Milan auf Rang zwei. Kein Erfolgserlebnis gab es für Marko Arnautovic – der ÖFB-Teamspieler verlor mit dem Tabellenzwölften Bologna 0:1 bei Fiorentina. In der Vorwoche hatte der Wiener gegen Torino wegen einer Corona-Infektion gefehlt. (APA, 13.3.2022)