Bild nicht mehr verfügbar.

Wer raucht, muss ab 1. April tiefer in die Tasche greifen.

Foto: REUTERS / Michaela Rehle

Wien – Mit 1. April 2022 steigt die Tabaksteuer – und damit erhöht sich auch der Preis für Zigaretten. Der Tabakkonzern JTI (Austria Tabak, Tobaccoland) bestätigte am Freitag gegenüber Radio Wien eine Erhöhung um 20 Cent je Packung. Die Marke Benson and Hedges Gold werde sogar um 50 Cent pro Packung teurer. Dem Vernehmen nach erhöhen auch British American Tobacco Austria (BAT) und Imperial Tobacco die Preise, auch wenn das auf Anfrage noch niemand offiziell bestätigen wollte.

2,1 Milliarden Euro aus Tabaksteuer

Im Vorjahr sind rund 2,1 Milliarden Euro aus der Tabaksteuer – inklusive Mehrwertsteuer 2,7 Milliarden Euro – in den Staatshaushalt geflossen. Im Jahr 2020 waren es 2,6 Milliarden Euro. Hannes Hofer, Geschäftsführer der Monopolverwaltung, schätzt, dass der Absatz 2022 wieder "auf Vor-Corona-Niveau kommt". (APA, 18.3.2022)