Vor allem die Normalstationen der österreichischen Krankenhäuser sind aktuell wieder extrem belastet.

Foto: APA/BARBARA GINDL

Im Vergleich zum vergangenen Freitag wurden wieder niedrigere Neuinfektionszahlen registriert, die Situation in den Krankenhäusern ist aber weiterhin angespannt. Auf den Normalstationen müssen immer noch mehr Personen behandelt werden als während der Delta-Welle.

Insgesamt gab es in Österreich bisher 3.665.003 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (25. März, 9.30 Uhr) sind österreichweit 15.619 Personen mit Sars-CoV-2 Infektion verstorben und 3.209.448 wieder genesen. Derzeit befinden sich 3.178 mit dem Coronavirus infizierte Personen in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 240 auf Intensivstationen betreut.

Auf die Bundesländer teilen sich die Corona-Neuinfektionen wie folgt auf:

Burgenland: 1.293

Kärnten: 2.397

Niederösterreich: 8.476

Oberösterreich: 6.573

Salzburg: 2.492

Steiermark: 4.956

Tirol: 1.675

Vorarlberg: 1.475

Wien: 8.573

(APA, 25.3.2022)