Bild nicht mehr verfügbar.

Verlässt Salzburg: Jerome Onguene.

Foto: Reuters/Rossignol

Salzburg – Jerome Onguene wird Fußball-Meister Salzburg im Sommer ablösefrei in Richtung Eintracht Frankfurt verlassen. Der Vertrag des 24-jährigen Verteidigers läuft mit Saisonende aus, in dieser Saison kam der kamerunische Internationale auch aufgrund einer Malaria-Erkrankung bis dato nur auf elf Einsätze in der Bundesliga. Fünfmal kam er immerhin in der Champions League zum Einsatz. Bei der von Oliver Glasner betreuten Eintracht erhält Onguene einen Vertrag bis Sommer 2027.

Onguene wechselte im August 2017 zunächst leihweise vom VfB Stuttgart nach Salzburg, ein Jahr später erwarben die Bullen ihn fix. Zur Stammkraft schaffte es der ehemalige französische Nachwuchs-Teamspieler auch in der vergangenen Saison nicht, in der er für ein halbes Jahr an den FC Genoa verliehen wurde.

"Auch wenn ich nicht so viel gespielt habe, wie ich es mir gewünscht hätte, konnte ich beim FC Red Bull Salzburg nicht nur als Fußballer, sondern auch als Mensch sehr viel lernen", sagte der Kameruner in einem Klubstatement. Sportdirektor Christoph Freund meinte, Onguene sei ein "stets zuverlässiger" Bestandteil der Mannschaft gewesen. (APA, 25.3.2022)