Bild nicht mehr verfügbar.

Weiter.

Foto: AP/Lee

Daniil Medwedew hat das Duell zweier ehemaliger Tennis-Weltranglisten-Erster gegen Andy Murray beim Turnier in Miami klar gewonnen. Der topgesetzte Russe besiegte den 34-jährigen Schotten am Samstag (Ortszeit) beim Masters-1000-Event in Florida glatt 6:4,6:2. Nach einem Freilos zum Auftakt steht Medwedew nun in der dritten Runde. Ebenso wie auch Titelverteidiger Hubert Hurkacz (POL) nach einem 7:6(5),6:2 über den Franzosen Arthur Rinderknech.

Für Medwedew geht es in Miami schon wieder um die Rückkehr auf den Tennis-Thron. Der 26-jährige US-Open-Sieger hatte erst vor wenigen Wochen Novak Djokovic an der Spitze der Weltrangliste abgelöst. Durch das frühe Aus zuletzt beim Turnier in Indian Wells hatte Medwedew die Top-Position aber sofort wieder verloren. Sollte er in Miami das Halbfinale erreichen, würde er auf Platz eins zurückkehren, den nun wieder Djokovic belegt. Der Serbe konnte aufgrund seiner fehlenden Impfung gegen das Coronavirus nicht bei den beiden großen Hartplatzturnieren in den USA starten.

Fritz mit einem Run

Weiter ist auch Überraschungs-Indian-Wells-Sieger Taylor Fritz, der den Kasachen Michail Kukuschkin 6:3,5:7,6:3 niederrang. Er zeichnete nach dem Match eine Sonne und unter Anführungszeichen "x 2?" auf die Kamera am Court. Ein Hinweis, dass er vielleicht auf der Jagd nach dem "Sunshine double", also Titel in Indian Wells und Miami, ist. Später beschwichtigte der US-Amerikaner, es sei ein Scherz gewesen. "Ich bin nicht hierhergekommen, und erwarte einen Turniersieg. Ich spiele einfach ein Match nach dem anderen."

Ohne einen Ball geschlagen zu haben, qualifizierte sich Naomi Osaka schon für das Achtelfinale. Ihre Drittrundengegnerin Karolina Muchova (CZE) zog sich beim Aufwärmen eine Verletzung zu. (APA, 27.3.2022)