Am Dienstagabend wird Franco Foda im Happel-Stadion zum 48. und letzten Mal auf der Bank sitzen.

Foto: Barbu/Reuters

"Wir haben uns nicht qualifiziert. Dafür übernehme ich die volle Verantwortung, meine Tätigkeit ist vorbei", teilte Franco Foda der Öffentlichkeit mit und bezog sich dabei auf die verpasste Qualifikation des Nationalteams für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Nach dem Spiel gegen Schottland, das am Dienstagabend stattfindet, wird er nach viereinhalb Jahren als Teamchef Abschied nehmen. Seine Bilanz ist mit 27 Siegen, fünf Remis und 15 Niederlagen positiv, allerdings wurden höher klassierte Nationen in Pflichtspielen niemals bezwungen. Ein pointiertes Resümee zieht "crazy@world":

Wer Foda nun nachfolgen wird, ist noch nicht bekannt. ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel ist mit der Suche betraut – auch wenn Namen kursieren, ist noch unklar, wer die Aufgabe übernehmen wird. Für "TrotzdemRapidla" gäbe es folgende Optionen:

Was meinen Sie?

Wer soll neuer ÖFB-Teamchef werden? Und aus welchem Grund? Welcher Trainer der Nationalmannschaft war bisher Ihr Favorit? Wie sollte sich das Team unter einem neuen Teamchef positionieren? Tauschen Sie sich im Forum aus! (mawa, 29.3.2022)