Bild nicht mehr verfügbar.

Liverpool will die Tabellenführung.

Foto: Reuters/Childs

Liverpool – Wenn auch nur für wenige Stunden, so kann Liverpool erstmals in diesem Jahr doch die Spitze der englischen Fußball-Premier-League erklimmen. Am Samstag (13.30 Uhr) empfängt die Elf von Jürgen Klopp Abstiegskandidat Watford von Ersatzgoalie Daniel Bachmann. Manchester City hätte aber schon ab 16.00 Uhr die Chance, mit einem Sieg beim Vorletzten Burnley den Ein-Punkte-Vorsprung wiederherzustellen. Am 10. April kommt es dann zum Showdown der Top-Teams.

Mit neun Siegen in Folge und 14 Spielen ohne Niederlage en suite scheint Liverpool am Samstag nicht zu stoppen. Pep Guardiolas ManCity gab in der Liga zuletzt Punkte gegen Crystal Palace ab, muss sich angesichts von neun Siegen in den jüngsten neun Spielen gegen Burnley aber wohl wenige Sorgen machen. So würde man am 10. April gegen die "Reds" zumindest als Gejagter in den Heimkracher gehen, der sich als entscheidend für die Meisterschaft entpuppen könnte.

Chelsea, aktuell elf Punkte hinter City, peilt am Samstag zuhause gegen Brentford den siebenten Pflichtspielsieg in Folge an, das viertplatzierte Arsenal gastiert in einem anderen Hauptstadtderby bei Crystal Palace. Coach Ralph Hasenhüttl stemmt sich mit Southampton bei Leeds United nach drei Niederlagen hintereinander gegen den Abwärtstrend. (APA/Reuters, 1.4.2022)