Der 51-malige schottische Fußball-Meister Celtic Glasgow hat für eine Vorentscheidung im Titelrennen in der Premiership gesorgt. Durch ein 2:1 (2:1) im Stadtderby gegen Rekordchampion Rangers liegen die Hoops nun mit sechs Punkten Vorsprung und der deutlich besseren Tordifferenz an der Tabellenspitze.

Bei der 428. Auflage des Old Firm Derbys trafen Tom Rogic (7.) und Cameron Carter-Vickers (43.) für die Gäste, für die Rangers war Aaron Ramsey (3.) erfolgreich.

Wilde Partie

Vor 50.817 Zuschauern im ausverkauften Ibrox Stadium entwickelte sich von Beginn an die gewohnt hitzige Partie zwischen den beiden Erzrivalen. Die Rangers gingen durch Ramsey rasch mit 1:0 in Führung. Aber die Antwort der Hoops ließ nicht lange auf sich warten: Rogic glich nur wenige Minuten später aus (7.).

Die beiden Torhüter, Allan McGregor und Celtics Joe Hart, mussten in der Folgezeit teilweise Schwerstarbeit verrichten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte Abwehrspieler Carter-Vickers für die knappe Pausenführung der Gäste (43.)

Nach dem Seitenwechsel drängten die Rangers mit Macht auf den Ausgleich. Aber die Gäste behielten im Hexenkessel von Ibrox kühlen Kopf und brachten gegen die immer wieder anstürmenden Gers den Sieg über die Zeit.

Für die Rangers war es die erste Heimniederlage in der Premiership seit über zwei Jahren. Durch den 161. Sieg im Old Firm Derby ist Celtic jetzt seit 26 Ligaspielen ungeschlagen. (sid, 3.4.2022)